Die Kronzeugen bereuen nichts

15.11.2015 • 21:39 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Berlin. Kronzeuge Witali Stepanow und seine Frau Julia sind erleichtert, dass ihre Aussagen zum systematischen Doping in Russlands Leichtathletik durch die Ermittlungen einer unabhängigen Kommission bestätigt wurden. „Es macht uns glücklich, dass die Wahrheit im Sport etwas wert ist. Wir bereuen nichts, was wir getan haben.“ Der Ex-Doping-Kontrolleur und die Läuferin hatten nach ihren Enthüllungen in der im Dezember 2014 ausgestrahlten ARD-Dokumentation „Geheimsache Doping – Wie Russland seine Sieger macht“ ihr Heimatland verlassen.