Wechselbad der Gefühle

15.11.2015 • 19:21 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Frederic Wüstner (r.) und Co. konnten die Wege von Schwaz-Goalgetter Anton Prakapenia (9 Tore) nur ganz selten einengen.  Foto: gepa
Frederic Wüstner (r.) und Co. konnten die Wege von Schwaz-Goalgetter Anton Prakapenia (9 Tore) nur ganz selten einengen. Foto: gepa

Alpla HC Hard mit 30:29-Arbeitssieg im Heimspiel gegen Schwaz.

Hard. (VN-jd) Die Heim-Generalprobe für das Ländle-Derby (25. 11.) wurde für die Roten Teufel zu einem Wechselbad der Gefühle. Nach einem Duell auf Augenhöhe durfte sich der Serienmeister aber über einen 30:29-Arbeitssieg gegen Schwaz freuen und bleibt damit Verfolger von Leader Margareten.

Offener Schlagabtausch

Besonders vor der Pause hatten die Gastgeber bedingt durch die Abstinenzen und Veränderungen im Kader in der Abwehr Probleme in der Abstimmung und auch im Angriff fehlte der gewohnte Zug aufs Tor. So kam es, dass die Tiroler zu vielen einfachen Toren kamen und damit die Partie spannend verlief. Zehn Minuten vor dem Ende konnte sich dann der Hausherr aber von 23:23 auf 26:23 und in Folge auf 29:24 (57.) entscheidend absetzen. Doch nach vier Toren in Serie innert drei Minuten von Damir Djukic kam noch einmal Spannung auf, ehe Luca Raschle elf Sekunden vor dem Ende mit dem Treffer zum 30:28 alles klar machte. „Uns fehlen im Moment die Sicherheit und das Selbstvertrauen. Doch die Jungs haben gekämpft und das war wichtig für mich. In drei Tagen fragt niemand mehr, wie wir die beiden Punkte geholt haben. Jetzt heißt es weiterarbeiten, Neuzugang Peter Dudas noch intensiver ins System einbauen und zu versuchen, das Beste aus der derzeitigen Situation zu machen“, betonte Hard-Coach Markus Burger kämpfersich.

Es war kein schönes Spiel, aber zwei enorm wichtige Punkte.

Markus burger

Handball

Handball-Liga Austria der Männer 2015/16 Internet: www.sis-handball.at

Grunddurchgang, 12. Runde

Alpla HC Hard – Schwaz HB Tirol 30:29 (12:12)

Sporthalle am See, SR Begovic/Bubalo, HR: 38:27

Zweiminutenstrafen: 2 bzw. 4

Torfolge: 5. 1:1, 9. 4:2, 15. 6:6, 21. 7:8, 24. 8:10, 30. 12:11, 35. 16:14, 37. 18:16, 40. 20:18, 44. 20:20, 48. 23:23, 52. 26:24, 57. 29:24, 60. 30:28

Alpla HC Hard: Doknic, Martin Kalischnig; Wurst, Raschle (5), Zivkovic (5), Wüstner,
Schlinger (4), Knauth (5/1), Dicker (3), Herburger, Weber (2), Zeiner (6/1), Dudas

Schwaz HB Tirol: Michael Kalischnig, Kishou; Wanitschek (4/1), Juric, Hechenblaikner, Kandolf, Schmid (2), Huber (1), Steiger (3), Prakapenia (9), Hämmerle, Wilfling, Djukic (7), Lochner (3)

HSG Bärnbach/Köflach – Bregenz Handball 25:31 (14:14)

Sporthalle Bärnbach, SR Lajko/Seidler, HR: 24:27

Zweiminutenstrafen: 4 bzw. 3

Torfolge: 6. 4:2, 8. 6:4, 13. 9:6, 18. 10:9, 22. 13:9, 25. 14:11, 34. 14:16, 41. 16:22, 46. 17:26, 48. 18:28, 54. 20:28, 59. 22:31

HSG Bärnbach/Köflach: Szabo, Gollenz; Maurer, Polner, Hallmann (4), Falkenberg,
Grebenar (9), Kolar (1), Bellina (6), Mürzl, Scherr (1), Moritz (4), Langmann, Mohr

Bregenz Handball: Aleksic, Suppanschitz, Häusle; Frühstück (2), Burger (1), Beljanski (2), Rauch (1), Bammer (2), Schnabl, Esegovic (4/2), Wassel (3), Glaser, Warvne (8),
Hansen (8/2)

HC Linz – Union Leoben 27:30 (16:15)

Tore HC Linz: Lehner (6/2), Hoflehner (5), Vuckovic (4), Kainmüller, Papsch (je 3), Reisinger, Ascherbauer (je 2), Kislinger, Preinfalk (je 1)

Tore Union Leoben: Petreikis (12/2), Spendier (4), Jandl (3/1), Illmayer, Kovacech (je 3), Schwarz (2), Kuhn, Salbrechter, Truchanovicius (je 1)

HC Fivers WAT Margareten – SG Handball West Wien 37:23 (18:9)

Tore HC Fivers WAT Margareten: Ziura (7/2), Brandfellner (7), Wöss (6/1), Kolar (5),
Wagner (3), Nikolic, Müller, Bilyk (je 2), Eitutis, Jonas, Aljetic (je 1)

Tore SG Handball West Wien: Frimmel (8/3), Pratschner (5), Miljak, Posch (je 3),
Wagesreiter (2), Jonsson, Führer (je 1)

HC Bruck – UHK Krems 22:26 (9:15)

Tore HC Bruck: Dimitrijevic (9), Breg (4/3), Romero Rodriguez (4), Gasperov (2), Jantscher,
Fritz (je 1), Plassnig (1/1)

Tore UHK Krems: Schopf (11/4), Mitkov (5), Visy, Feichtinger (je 3), Surac (2), Neuhold,
Simek (je 1)

Tabelle: 1. HC Fivers WAT Margareten 12 12 0 0 424:335 +89 24

2. Alpla HC Hard (TV) 12 9 0 3 376:329 +47 18

3. Bregenz Handball 12 8 1 3 367:344 +23 17

4. UHK Krems 12 6 2 4 349:342 +7 14

5. Schwaz HB Tirol 12 4 2 6 337:354 -17 10

6. Union Leoben 12 5 0 7 340:365 -25 10

7. SG Handball West Wien 12 4 1 7 327:345 -19 9

8. HC Bruck 12 3 2 7 319:332 -13 8

9. HSG Bärnbach/Köflach 12 3 0 9 294:350 -56 6

10. HC Linz 12 2 0 10 326:362 -36 4

13. Runde (18. bis 21. 11.): SG Handball West Wien – Alpla HC Hard, 18. 11., 19.30 Uhr, HR: 24:27, UHK Krems – HSG Bärnbach/Köflach, 20. 11., 19.45 Uhr, HR: 32:23, Schwaz HB Tirol – Union Leoben, 21. 11., 18 Uhr, HR: 28:26, Bregenz Handball – HC Fivers WAT Margareten, 21. 11., 19 Uhr, HR: 30:32, HC Bruck – HC Linz, 21. 11, 19 Uhr, HR: 22:24.

14. Runde (vorgezogenes Spiel): Alpla HC Hard – Bregenz Handball, 25. 11., 19 Uhr, HR: 30:36.