Gold-Triple und mehr das Ziel

Sport / 18.11.2015 • 18:08 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Bei der WM-Generalprobe in Koblach konnten die in Rot gekleideten Patrick Schnetzer (l.) und Markus Bröll das direkten Duell gegen Vizeweltmeister Schweiz (Roman Schneider und Dominik Planzer, l.) mit 7:5 für sich entscheiden.  Foto: schwämmle
Bei der WM-Generalprobe in Koblach konnten die in Rot gekleideten Patrick Schnetzer (l.) und Markus Bröll das direkten Duell gegen Vizeweltmeister Schweiz (Roman Schneider und Dominik Planzer, l.) mit 7:5 für sich entscheiden. Foto: schwämmle

Radball-Duo Schnetzer/Bröll und Adriana Mathis zählen bei der Hallenrad-WM in Malaysia zu den Favoriten.

Johor Bahru. (VN-jd) Von morgen bis Sonntag geht in Johor Bahru die 79. Weltmeisterschaft im Radball bzw. die 60. im Kunstradfahren über die Bühne. Nach Hongkong (1993), Johor Bahru (1996), Kaseda (Jpn, 2001) und Kagoshima (Jpn, 2001) sind die Titelkämpfe in der Hafenstadt an der Südspitze der malaiischen Halbinsel, unmittelbar der Insel Singapur gegenüberliegend, erst das vierte UCI-Championat außerhalb von Europa. Österreichs Delegation in Malaysia, die ausschließlich aus Vorarlberger Sportlern, Funktionären und Betreuern besteht, will dabei fernab der Heimat die seit Jahrzehnten anhaltende Tradition von Medaillengewinnen fortsetzen. Aktuell stehen 80 Top-3-Plätze (10/20/50) zu Buche, wobei 58 (7/14/34) auf das Konto der Kunstradler gehen und 22 (2/6/13) von den Radballern geholt wurden.

Titelträger die Gejagten

Das heißeste Eisen im Kampf um eine Medaille aus rot-weiß-roter Sicht ist das Radballduo Patrick Schnetzer und Markus Bröll. Nach Gold bei den letzten beiden Championaten in Basel (2013) und Brünn (2014) und aufgrund der Resultate im Verlauf der Saison wird das Duo des RC Höchst von den Fachleuten als klarer Titelfavorit angesehen. „Es soll nicht überheblich klingen, aber eine Medaille ist das absolute Minimalziel. Am Ende wird viel davon abhängen, ob wir an den beiden Turniertagen imstande sind, unsere maximale Leistungstärke zu erbringen. Wir werden auf jeden Fall alles geben, damit zum dritten Mal in Serie bei der Siegerehrung die österreichische Hymne gespielt wird“, so Schnetzer. Als härteste Konkurrenten bezeichnet der am Sonntag 22 Jahre alt gewordene Schnetzer die Schweizer Roman Schneider/Dominik Planzer. „Beide Teams kennen die Stärken und Schwächen des Gegners. Beide Teams haben denselben Druck: Wir wollen den Titel verteidigen und sie wollen uns entthronen. Obwohl wir uns sehr gut mit ihnen verstehen, werden auf dem Spielfeld ganz sicher die Fetzen fliegen – und anschließend werden wir wieder zusammen ein Bier trinken.“

Eine Goldene fehlt Mathis noch

Bei den Kunstradlern ruhen die Medaillenhoffnungen auf den Schultern von Adriana Mathis. Man darf gespannt sein, ob die 21-jährige Meiningerin nach Bronze 2012 und Silber im Vorjahr in Johor Bahru gegen die deutsche Phalanx nach Annemarie Fehr (1965), Sarah Kohl (2006) und Denise Boller (2010) die vierte ÖRV-Goldene mit ins Ländle bringt. Außenseiterchancen auf eine Medaille haben zudem Melanie Mörth im Einer bzw. die Zweier Nadine Mörth/Katharina Kühne bzw. Jana Latzer/Marcel Schnetzer. Letzterer ist bei der WM zudem im Einer im Einsatz. Komplettiert wird das Vorarlberger Aufgebot in Malaysia durch die WM-Debütanten Christopher Schobel und Elisa Engljähringer/Anna Lins (Zweier). Sie haben sich so wie Schnetzer im Einer eine Top-Ten-Platzierung zum Ziel gesetzt.

Die 26-köpfige Vorarlberger Delegation bei der Hallenrad-WM bei der Ankunft auf dem Flughafen in Singapur. Foto: privat
Die 26-köpfige Vorarlberger Delegation bei der Hallenrad-WM bei der Ankunft auf dem Flughafen in Singapur. Foto: privat
Adriana Mathis holte 2014 in Brünn WM-Silber. Foto: privat
Adriana Mathis holte 2014 in Brünn WM-Silber. Foto: privat

Hallenradsport

Das österreichische Team bei der
79. Radball- und 60. Kunstrad-Weltmeisterschaft 2015 in Johor Bahru

Termin: 20. bis 22. November

» Radball

Patrick Schnetzer (22)

Geboren: 15. November 1993

Beruf: Student Uni Liechtenstein

Verein: RC Mazda Hagspiel Höchst

Markus Bröll (27)

Geboren: 15. Mai 1987

Beruf: Isolierer

Verein: RC Mazda Hagspiel Höchst

Als Ersatzpaar sind Simon König/Florian Fischer (Höchst) dabei.

» Kunstrad

Adriana Mathis (21)

Geboren: 12. August 1994

Beruf: Studentin FH Vorarlberg

Verein: RC 11er Meiningen

Bewerbe: Einer Frauen

Melanie Mörth (25)

Geboren: 16. März 1990

Beruf: Angestellte Landgericht Uri

Verein: RS Altdorf (SUI)

Bewerb: Einer Frauen

Marcel Schnetzer (19)

Geboren: 28. Mai 1996

Beruf: HLSZ-Grundwehrdiener

Verein: RV Enzian Sulz

Bewerb: Einer Männer/Zweier Open

Christopher Schobel (16)

Geboren: 8. März 1999

Beruf: Schüler BORG Lauterach

Verein: RC Mazda Hagspiel Höchst

Bewerb: Einer Männer

Nadine Mörth (20)

Geboren: 13. Juli 1995

Beruf: Bankangestellte

Verein: RC 11er Meiningen

Bewerb: Zweier Frauen

Katharina Kühne (19)

Geboren: 2. Juli 1996

Beruf: Schülerin HAK Feldkirch

Verein: RC 11er Meiningen

Bewerb: Zweier Frauen

Anna Lins (19)

Geboren: 17. Juli 1996

Beruf: Kindergartenpädagogin

Verein: RC Altenstadt

Bewerb: Zweier Frauen

Elisa Engljähringer (20)

Geboren: 5. Dezember 1994

Beruf: Ausbildung zur Physioterapeutin

Verein: RC Altenstadt

Bewerb: Zweier Frauen

Jana Latzer (17)

Geboren: 12. Oktober 1998

Beruf: Schülerin BG Feldkirch

Verein: RV Enzian Sulz

Bewerb: Zweier Open