Mehr Kontrollen und französische Nationalhymne

Sport / 19.11.2015 • 21:10 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

London. Mit deutlich erhöhter Polizeipräsenz und strengeren Sicherheitskontrollen sollen die Begegnungen in der englischen Premier League ausgetragen werden. Dazu müssen sich die Fans auf eine Vielzahl an Taschen-Durchsuchungen vor den Stadien einstellen. Die 20 Premier-League-Klubs wurden von der Polizei und dem Innenministerium über die Pflichten aufgeklärt. Die sollen in Kürze noch erweitert werden, weil die terroristische Bedrohung in Großbritannien als „ernst“ eingestuft wird. Laut Innenministerium ist die Wahrscheinlichkeit eines Angriffs „sehr hoch“. Derzeit gilt die zweithöchste Gefahrenstufe.

Neben einer Schweigeminute in der gesamten Liga wird vor dem Anpfiff die französische Nationalhymne gespielt. In der Premier League stehen derzeit 72 französische Profis unter Vertrag.