Ein Duell, das nie in die Jahre kommt

Sport / 20.11.2015 • 22:09 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Dominik Bammer feiert heute sein Heim-Comeback nach der sechsmonatigen Verletzungspause. Foto: gepa
Dominik Bammer feiert heute sein Heim-Comeback nach der sechsmonatigen Verletzungspause. Foto: gepa

Rekordmeister Bregenz will heute (19 Uhr) zu Hause Leader Margareten die erste Niederlage zufügen.

Bregenz. (VN-jd) Die Bregenzer Handballer und das Team aus dem fünften Wiener Gemeindebezirk lieferten sich über viele Jahre hinweg packende Duelle um die nationale Krone im Männer-Handballsport. Während Bregenz zwischen 2000 und 2010 neun Titel holte, davon sechs Mal in der Finalserie gegen Margareten, konnten die Fivers 2011 über den ersten und bislang einzigen HLA-Titel jubeln.

Nicht zuletzt wegen dieser Ausgangslage darf man sich auf spannungsgeladene 60 Minuten heute ab 19 Uhr in der Handballarena Rieden freuen. Bregenz-Trainer Robert Hedin zeigt sich optimistisch, dass sein Team zum Auftakt des letzten Drittels im Grunddurchgang die Siegesserie der Fivers beenden wird. „Wir sind bereit und heiß darauf, uns für die 30:32-Niederlage im Hinspiel zu revanchieren. Wir haben die Ligapause dazu genützt, um die Akkus wieder aufzuladen und werden mit Volldampf zu Werke gehen“, erklärt Hedin.

Eckl hat Respekt

Über die Schwere der Partie ist sich auch Fivers-Coach Peter Eckl im Klaren: „Ich habe das Hinspiel, bei dem wir uns erst in der Schlussphase absetzen konnten, noch gut in Erinnerung. Bregenz ist und bleibt ein extrem spielstarkes Team. Trotz des Ausfalls von Mayer verfügen sie mit Hansen, Frühstück und Warvne über eine hochkarätige Aufbaureihe, dazu noch Beljanski am Kreis, sehr solide Flügel, ein starkes Torhüter-Duo und eine variable Deckung. Es wird ganz sicher eine Extraleistung notwendig sein, um die Punkte mitzunehmen.“

Comeback von Bammer

Ein Akteur der Festspielstädter wird sich heute ganz besonders ins Zeug legen: Dominik Bammer feiert nach einer sechsmonatigen Zwangspause wegen einer Schulterverletzung mit anschließender Operation seine Saison-Heimpremiere und will diese mit einem Sieg über den Tabellenführer krönen. „Ich bin wirklich froh darüber, dass meine Leidenszeit abseits des Spielfeldes nun ein Ende gefunden hat und ich wieder aktiv zur positiven Entwicklung der Mannschaft beitragen kann“, betont der 25-jährige Oberösterreicher.

Handball

Handball-Liga Austria der Männer 2015/16 Internet: www.sis-handball.at

Grunddurchgang, 13. Runde

Bregenz Handball – HC Fivers WAT Margareten heute, 19 Uhr

Handballarena Rieden, SR Hurich/Bolic, HR: 30:32

Die weiteren Begegnungen

UHK Krems – HSG Bärnbach/Köflach 32:17 (15:7)

Schwaz HB Tirol – Union Leoben heute, 18 Uhr, HR: 28:26

HC Bruck – HC Linz heute, 19 Uhr, HR: 22:24

Bereits gespielt

SG Handball West Wien – Alpla HC Hard 31:26 (13:12)

Tabelle: 1. HC Fivers WAT Margareten 12 12 0 0 424:335 +89 24

2. Alpla HC Hard (TV) 13 9 0 4 402:360 +42 18

3. Bregenz Handball 12 8 1 3 367:344 +23 17

4. UHK Krems 13 7 2 4 381:359 +22 16

5. SG Handball West Wien 13 5 1 7 358:372 -14 11

6. Schwaz HB Tirol 12 4 2 6 337:354 -17 10

7. Union Leoben 12 5 0 7 340:365 -25 10

8. HC Bruck 12 3 2 7 319:332 -13 8

9. HSG Bärnbach/Köflach 13 3 0 10 311:382 -71 6

10. HC Linz 12 2 0 10 326:362 -36 4

14. Runde (25. bis 28. 11.)

Alpla HC Hard – Bregenz Handball, 25. 11., 19 Uhr, HR: 30:36, HC Fivers WAT Margareten – UHK Krems, 27. 11., 20.30 Uhr, HR: 37:31, Schwaz HB Tirol – HC Linz, 28. 11., 18 Uhr, HR: 24:28, Union Leoben – SG Handball West Wien, 28. 11., 19 Uhr, HR: 28:29, HSG Bärnbach/Köflach – HC Bruck, 28. 11., 20.20 Uhr, HR: 19:25.