Wauch bei den Six Days in Gent vorne dabei

20.11.2015 • 21:22 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Gent. (VN-akp) Bahnradspezialist Tobias Wauch (Wibatech Fuji) ist zurzeit bei den Six Days in Gent in Belgien im Einsatz. Aufgrund der aktuellen Ereignisse sind die peniblen Sicherheitsmaßnahmen in Form von täglichen Kontrollen beim Eingang zur Radrennbahn im Citadellenpark zur Routine geworden. „Angst habe ich keine, ich fühle mich hier relativ sicher“, erklärt der 20-jährige Hohenemser. Beim Auftakt gelang Wauch mit seinem Partner Stefan Mastaller im Scratch des UIV-Cups Rang zwei. Beim 200-Runden-Madison erreichten sie mit einer Runde Rückstand den siebten Platz. Im Madison fuhren sie auf Rang fünf. Nach einem Sturz von Mastaller, bei dem er einen Schlüsselbeinbruch erlitt, greift Wauch mit einem Dänen als neuem Partner ins Renngeschehen ein. Die Six Days dauern bis Sonntag.

Zum Wochenbeginn belegte Wauch bei den Belgien Open in Gent Rang fünf im Scratch und durfte sich damit über weitere 52 Punkte in der Weltrangliste freuen, welche die Grundlage für die Qualifikation der Bahn-WM vom 2. bis 6. März 2016 in London ist.