Christian Adam

Kommentar

Christian Adam

Vision und Umsetzung

Sport / 22.11.2015 • 21:48 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Altach und der Ballbesitz. Ein Blick in die Statistikbücher zeigt, dass die Rheindörfler in der Bundesliga am Ende meist als konternde Mannschaft jubeln durften. Das sollte sich diese Saison ändern. Immer wieder sprach der Trainer die Weiterentwicklung an. Variabel wollte man agieren, verschiedene Spielsysteme verinnerlichen. Die Zeit der Umstellung war dann geprägt von Verletzungen und vom Suchen nach der idealen Variante. Doch eines stand ganz oben auf der „To-do-Liste“: Ballbesitz forderte der Trainer.

Der Weg stimmt, die Vision zu Saisonstart nimmt Gestalt an. Vielleicht fehlt in manchen Situationen noch die Sicherheit, die Spieler aber fühlen sich wohl im neuen taktischten Korsett. Das bestätigte zuletzt auch Premieren-Torschütze Patrick Salomon. Die Zukunft hat begonnen, das Spiel der Altacher hat sich verändert. Daran werden auch kleinere Rückschläge nichts verändern.

Auch die Salzburger Marco Schober und Josef Gfrerer wollen sich nicht mehr aus der Bahn werfen lassen. Ihre Idee, eine österreichisch-schweizerische Alpenliga, verfolgen sie mit aller Konsequenz. Was in der VN-Jubiliäumsausgabe vielleicht wie ein Zukunftsmärchen schien, ist inzwischen gar mehr als eine Vision. Selbst ÖFB-Teamstürmer Marc Janko kann im Gespräch mit den VN einer gemeinsamen Fußball-Liga viel abgewinnen. Und so zahlt sich allein die Diskussion darüber, wie ich meine, durchaus aus.

christian.adam@vorarlbergernachrichten.at, 05572/501-211