Wurz zum Karriereende in Bahrain auf Platz drei

22.11.2015 • 21:09 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Stephane Sarrazin (l.) und Mike Conway verabschieden Alexander Wurz von der aktiven Karriere. Foto: gepa
Stephane Sarrazin (l.) und Mike Conway verabschieden Alexander Wurz von der aktiven Karriere. Foto: gepa

Bahrain. Alexander Wurz erreichte zum Abschluss seiner Motorsport-Karriere noch einen Podestplatz. Der 41-jährige Niederösterreicher landete gemeinsam mit seinen Toyota-Teamkollegen Stephane Sarrazin (Fra) und Mike Conway (Gbr) im Langstrecken-WM-Finale „Sechs Stunden von Bahrain“ auf Platz drei. Porsche feierte mit dem Tagessieg und dem WM-Titel einen totalen Triumph. Das Trio Neel Jani/Romain Dumas/Marc Lieb (Sui/Fra/Ger) setzte sich im Porsche Hybrid 919 durch, den Teamkollegen Timo Bernhard/Mark Webber/Brendon Hartley (Ger/Aus/Nzl) reichte indes Platz fünf zum Gewinn der WM. In der GTE-Pro-Klasse durfte sich Porsche-911-RSR-Pilot Richard Lietz aus Niederösterreich über den WM-Titel freuen.