Graf feiert Weltcup-Debüt

23.11.2015 • 20:02 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Ski C rosser sind bereit: Bernhard Graf, Andreas Matt, Weltmeisterin Andrea Limbacher und Thomas Zangerl (v. l.). Foto: hartinger
Die Ski C rosser sind bereit: Bernhard Graf, Andreas Matt, Weltmeisterin Andrea Limbacher und Thomas Zangerl (v. l.). Foto: hartinger

Ex-Alpin-Skifahrer aus Dornbirn mit Premiere in der höchsten Liga im Ski Cross.

Schruns. (VN-akp) Erstmals seit dem Rücktritt von Klaus Waldner aus Egg im Jahr 2012 ist mit Bernhard Graf wieder ein Vorarlberger im Ski Cross Weltcup vertreten. Der Dornbirner wechselte in der letzten Saison von den Alpinen. Der 26-Jährige feiert am 4./5. Dezember beim Audi FIS Ski Cross Weltcup in Schruns seine Premiere in der höchsten Liga: „Wenn ich es in das Finale der besten 32 Läufer schaffe, habe ich ein großes Ziel erreicht. Der Saisonstart mit Rang 32 beim Europacup in Pitztal ist sehr gut verlaufen“, führt der Student der Fachhochschule für Holztechnik in Biel aus.

Die Strecke im Montafon ist sowohl für Ski- als auch für Snowboardcross ident. Es wird jeweils in Vierer-Heats gefahren. Der Start befindet sich in der Nähe des Ausstiegs der Seebliga Bahn. Die 1000 Meter lange Strecke führt über fünf Steilkurven und zahlreiche Wellen und Hügel. „White Industries“ aus Kanada hat sie im Mittelteil überarbeitet. OK-Generalsekretär Christian Speckle über die Referenzen: „Das Team hat 2010 und 2014 die Strecke für die Olympischen Spiele gebaut und auch jene für die WM am Kreischberg.“