Schwarzer Tag für die heimischen Rodler

Sport / 30.12.2015 • 19:17 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Nicht wirklich zum Lachen war Thomas Steu, Katrin Heinzelmaier und Jonas Müller (v. l.). Foto: privat
Nicht wirklich zum Lachen war Thomas Steu, Katrin Heinzelmaier und Jonas Müller (v. l.). Foto: privat

Innsbruck-Igls. Mit einem Sensationslauf brauste Jonas Müller auf Platz zwei nach dem ersten Durchgang der österreichischen Meisterschaften der Kunstbahnrodler. Dann aber erwischte es den Vorarlberger: Er stürzte, der Traum von einer Medaille war vorbei. Auch das Weltcup-erprobte Doppelsitzergespann Thomas Steu/Lorenz Koller verhaute den zweiten Lauf. Nach Platz zwei im ersten Heat landete der Bludenzer mit seinem Tiroler Partner in der Endwertung nur auf Rang fünf. Dieselbe Platzierung gab es für Katrin Heinzelmaier. Und im Teambewerb schrammte das Vorarlberger Trio um eine Hundertstel an der Bronzemedaille vorbei.

Kunstbahnrodeln

Österreichische Meisterschaften in Innsbruck Igls

Damen

1. Miriam Kastlunger (Tirol) 1:20,329

2. Birgit Platzer (Niederösterreich) 1:20,572

3. Madeleine Egle (Tirol) 1:20,845

5. Katrin Heinzelmaier (Vorarlberg)

Herren

1. Wolfgang Kindl (Tirol) 1:40,268

2. David Gleirscher (Tirol) 1:40,178

3. Reinhard Egger (Tirol) 1:40,849

Doppelsitzer

1. Peter Penz/Georg Fischler (Tirol) 1:19,578

2. David Trojer/Philip Knoll (Tirol) 1:20,293

3. Florian Schmid/Fabian Strickner (Tirol) 1:20,912

5. Thomas Steu/Lorenz Koller (Vorarlberg/Tirol)