Fenninger im August wieder auf Skier

Sport / 16.02.2016 • 21:49 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Rehabilitation wie geplant: Anna Fenninger. Foto: ServusTV/Neumayr
Rehabilitation wie geplant: Anna Fenninger. Foto: ServusTV/Neumayr

Weltcupsiegerin will sich Zeit geben, um fit zu werden, Rücktrittsgedanken waren da.

Salzburg. Anna Fenninger will im Idealfall im August wieder auf die Skipiste zurückkehren. „Im Moment bin ich im Plan, aber man weiß ja nie, was noch daherkommt. Mein Ziel ist, im August wieder Skizufahren“, sagte Österreichs Sportlerin des Jahres in der Servus-TV-Sendung „Sport und Talk aus dem Hangar-7“. „Ich möchte mir aber die Zeit geben, um wieder hundertprozentig fit zu werden.“

„So, das war es jetzt“

Fenninger hatte sich im Oktober des Vorjahrs bei einem Trainingssturz vor dem Weltcup-Auftakt in Sölden einen Kreuzbandriss sowie Risse des inneren Seitenbandes, des Innen- und Außenmeniskus und der Patellarsehne im rechten Knie zugezogen. Für die 26-jährige Super-G-Olympiasiegerin war es die erste schwere Verletzung ihrer Karriere. „Dem Knie geht’s den Umständen entsprechend gut“, sagte die Salzburgerin nun.

Nach ihrem schweren Sturz habe sie sogar ans Karriereende gedacht. „Ganz ehrlich: Ja, es hat die Momente gegeben, in denen ich mir gedacht habe: ‚So, das war’s jetzt.‘ Nach der endgültigen Diagnose habe ich mir gedacht: ‚Das wird nicht mehr‘“, gestand Fenninger.