Dritte Medaille für Traninger

Sport / 19.02.2016 • 21:04 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Am Ende wartete in Lillehammer noch Gold: Manuel Traninger fuhr mit einem starken zweiten Durchgang zu Platz eins. Foto: ap
Am Ende wartete in Lillehammer noch Gold: Manuel Traninger fuhr mit einem starken zweiten Durchgang zu Platz eins. Foto: ap

Gold im Slalom bei den Jugend-Winterspielen in Lillehammer.

Lillehammer. Nach Bronze im Super-G und Silber in der Kombination hat der Steirer Manuel Traninger bei den Olympischen Jugendspielen in Lillehammer die Goldmedaille gewonnen. Der 17-Jährige vom SC Gröbming setzte sich im Slalom mit drei Hundertstelsekunden Vorsprung auf den Schweden Filip Vennerström durch. Traninger, nach dem ersten Durchgang noch auf dem dritten Platz, setzte im Finale voll auf Angriff und fuhr mit Laufbestzeit bis ganz nach vorne vor.

Einer wie Schwarz

„Beim Einfahren habe ich mich nicht besonders gut gefühlt, aber im Rennen lief’s eigentlich vom ersten Tor an super“, freute sich der Steirer, der vor den Spielen insgeheim höchstens mit einer Medaille spekuliert hatte. „Dass es jetzt gleich drei sind, ist eigentlich unglaublich.“

Für Nachwuchs-Chefcoach Rupert Kriebernegg erinnern die Leistungen von Traninger an jene von Weltcup-Starter Marco Schwarz, der 2012 bei den Jugendspielen in Innsbruck drei Mal Gold gewonnen hatte: „Die beiden haben einen ähnlich kraftvollen Stil, und sie behalten im entscheidenden Augenblick die Nerven.“

Olympische Jugend-Winterspiele Lillehammer

Slalom Herren

1. Manuel Traninger (AUT/98) 1:38,64

2. Filip Vennerström (SWE/98) 1:38,77

3. Odin V. Breivik (NOR/98) 1:40,07

4. Samuel Kolega (CRO/99) 1:40,14

5. Peitro Canzio (ITA/ITA/98) 1:40,74

6. Moritz Opetnik (AUT/98) 1:41,11

FIS-Damen-Super-G Bormio

1. Costanza Oleggini (ITA/95) 1:13,11

2. Elisa Fornari (ITA/97) 1:14,51

3. Sara Ferrari (ITA/97) 1:15,54

8. Sophia Busch (AUT/V/97) 1:16,23

10. Olivia Eberharter (AUT/99) 1:17,10

20. Viktoria Astl (AUT/99) 1:19,65

FIS-Damen-Super-G Garmisch

1. Ann Katrin Magg (GER/94) 1:00,58

2. Lena Dürr (GER/91) 1:00,64

3. Lisa Magdalena Agerer (ITA/91) 1:00,01

7. Ines Beran (AUT/95) 1:01,45