Rekordmann, Jungstar und ganz viele Spezialisten

Sport / 26.04.2016 • 22:57 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Beim FC Bayern stehen vor dem Halbfinal-Hinspiel bei Atlético die Stars im Mittelpunkt.

München. Ein Österreicher schreibt das nächste Kapitel in den Rekordbüchern des deutschen Rekordmeisters. David Alaba bestreitet beim Halbfinal-Hinspiel in der Champions League in Madrid sein 50. Spiel in der Königsklasse. Und das mit 23 Jahren, zehn Monaten und vier Tagen. Cristiano Ronaldo etwa war bei seinem Jubiläum schon älter (24), nur Iker Casillas (22), Lionel Messi (23 Jahre und fünf Monate) bzw. Raúl (23 Jahre und acht Monate) waren jünger als der ÖFB-Nationalspieler.

Beim FC Bayern stehen aber noch weitere Stars im Mittelpunkt. Die VN haben alle Details dazu:

Halbfinalspezialist I: Nur der FC Barcelona und Real Madrid (je elf Teilnahmen) standen häufiger in der Runde der letzten Vier in der Champions League. Für Bayern ist es Halbfinale Nummer zehn.

Halbfinalspezialist II: Zum sechsten Mal nacheinander steht Welttorhüter Manuel Neuer im Halbfinale der Königsklasse. 2011 noch mit dem FC Schalke 04, seitdem fünfmal mit den Bayern.

Halbfinalspezialist III: Mit seinem siebten Halbfinale zieht Pep Guardiola mit seinem Bayern-Nachfolger Carlo Ancelotti gleich. Der Italiener gewann den Titel schon dreimal, Guardiola zweimal.

Halbfinalspezialist IV: Xabi Alonso, der Dauerbrenner. Mit Liverpool, Real Madrid und nun mit Bayern steht er insgesamt zum neunten Mal im Semifinale. 2005 mit Liverpool und 2014 mit Real holte er den Titel.

Rekordmann: Philipp Lahm und Oliver Kahn kamen in der Königsklasse 103 Mal zum Einsatz, öfter als jeder andere deutsche Spieler. Lahm kann am Mittwoch die alleinige deutsche Nummer 1 werden.

Torgarant: Natürlich führen Cristiano Ronaldo und Lionel Messi die Liste an. Aber auch Thomas Müller trifft imponierend. Mit 18 Toren in K.o.-Spielen ist er mit Raúl und Andrej Schewtschenko Dritter.