Für Julia Unterweger hat der Auftritt „gut gepasst“

Sport / 01.05.2016 • 23:03 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Spielte bei den Swiss Ladies Open auf der Anlage des GC Gams-Werdenberg konstantes Golf: Julia Unterweger. Foto: gepa
Spielte bei den Swiss Ladies Open auf der Anlage des GC Gams-Werdenberg konstantes Golf: Julia Unterweger. Foto: gepa

Platz 32 bei den Swiss Ladies Open in Gams, Sieg ging an die Spanierin Gonzales Garcia.

Gams. (VN-ko) Geteilter 32. Platz für Julia Unterweger bei den Swiss Ladies Open im Golfklub Gams-Werdenberg. Mit 218 Schlägen blieb die Montafonerin zwei Schläge über Par. „Der Cut war mein Ziel, das Spiel an den drei Tagen hat gut gepasst“, war die 19-Jährige zufrieden. Die Runden waren mit 73, 72, 73 solide, „es war aber ein sinnloses Bogey darunter. Wenn ein paar Putts mehr fallen, wäre mehr möglich gewesen.“ Als nächstes Projekt steht in zwei Wochen die Matura auf dem Programm, dann geht es sportlich mit Auftritten bei internationalen Meisterschaften weiter.

Die Spanierin Caroline Gonzalez Garcia hatte mit einer 63er-Runde – am Ende standen 208 Schläge – bereits am ersten Tag die Weichen auf Sieg gestellt. Zwei Österreicherinnen kämpften um den ersten Platz mit. Christine Wolf (209) landete ex aequo mit Tonje Daffinrud (Nor) nach drei Runden dieses Acces-Tour-Turniers (Pendant zur Challenger-Tour bei den Herren) auf Platz zwei.

Die Überraschung des Turnier war die erste 16-jährige Emma Spitz. Im Flight mit der spanischen Siegerin vergab die begeisterte Eishockeyspielerin am Finaltag – nach zwischenzeitlicher Führung – auf den letzten Löchern den Sieg, wurde bei ihrem ersten Profiturnier mit einem Ergebnis von 210 und zwei Schlägen Rückstand geteilte Vierte.