San Jose bleibt mit Sieg in Pittsburgh am Leben

Sport / 10.06.2016 • 22:47 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Sharks verkürzten im NHL-Finale auf 2:3 und haben nun Heimrecht.

Pittsburgh. Die Pittsburgh Penguins haben die erste von drei Chancen auf den Gewinn des Stanley Cups ausgelassen. Sie verloren zu Hause gegen die San Jose Sharks 2:4, wodurch es in der Finalserie (best of seven) nur noch 3:2 für die Penguins steht. Im nächsten Match am Sonntag haben die Sharks Heimrecht. Sollten sie erneut gewinnen, käme es am Mittwoch in Pittsburgh zum Entscheidungsspiel.

Pittsburgh verkraftete den Blitzstart der Gäste mit zwei Treffern von Brent Burns und Logan Couture innerhalb von 2:53 Minuten gut. Jewgeni Malkin und Carl Hagelin benötigten nämlich nur 22 Sekunden um auszugleichen. Melker Karlsson sorgte in der 15. Minute für die erneute Gästeführung. Kapitän Joe Pavelski glückte 80 Sekunden vor Spielschluss ins leere Tor die Entscheidung. „Wir haben einen Weg gefunden, um am Leben zu bleiben und die Serie zurück nach San Jose zu bringen“, freute sich Trainer Peter DeBoer.