Platz acht für die Mehrerau

Sport / 28.06.2016 • 22:42 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Landesmeister PG Mehrerau musste sich bei beim Bundesfinale der Schülerliga mit Platz acht begnügen. Foto: hartinger
Landesmeister PG Mehrerau musste sich bei beim Bundesfinale der Schülerliga mit Platz acht begnügen. Foto: hartinger

Landesmeister PG Mehrerau vertrat Vorarlberg bei der Bundesmeisterschaft in Wien.

Wien. (VN-wam) Während in Frankreich die EURO läuft, ging es für Österreichs Fußballnachwuchs bei der Bundesmeisterschaft um den begehrten Titel der 41. Auflage der Sparkasse-Schülerliga. Ausgetragen wurde die Finalrunde, an der sich zehn Teams beteiligten, zum fünften Mal in Wien.

Für Vorarlbergs Seriensieger PG Bregenz-Mehrerau hingen die Trauben dieses Jahr zu hoch. Drei Niederlagen und der 2:0-Sieg gegen die SMS Graz ergaben den vierten Platz in der Vorrundengruppe für die Burschen von Coach Simon Getzner. Im Spiel um Platz sieben mussten sich die körperlich unterlegenen Kicker der LAZ-Kooperationsschule gegen das BG Innsbruck in der Au mit 3:6 geschlagen geben. Die Tore der Mehrerauer erzielten Damian Maksimovic, Niko Muxel und Tobias Stern.

Im heutigen Finale auf der Sportanlage Donaufeld treffen die Hausherren BORG Wien-Polgarstraße auf die NMS Theresianum Eisenstadt aus dem Burgenland.