Salzburg ungefährdet in dritter Quali-Runde

Sport / 19.07.2016 • 23:04 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Valon Berisha erzielte den Salzburger Führungstreffer. Foto: gepa
Valon Berisha erzielte den Salzburger Führungstreffer. Foto: gepa

Berisha und Bernardo Torschützen bei 2:0-Auswärtssieg in Liepaja.

Liepaja. Double-Sieger Red Bull Salzburg steht nach einem 2:0-Auswärtserfolg beim lettischen Meister FK Liepaja verdient in der dritten Qualifikationsrunde der Champions League. Der norwegische Angreifer Valon Berisha erzielte in der 35. Minute das vorentscheidende Auswärtstor, der Brasilianer Bernardo machte in Hälfte zwei alles klar (64.). Die 3633 Zuseher sahen zunächst eine ähnliche Partie wie im Hinspiel. Die Mannschaft von Trainer Oscar übernahm von Beginn an das Kommando, tat sich gegen die tief stehenden Letten aber schwer, gefährliche Chancen zu kreieren.

Mit dem Vorteil des Auswärtstores im Rücken beschränkte sich Salzburg in Hälfte zwei zunächst auf ein Verwalten des Spielstandes. Der erste nennenswerte Abschluss der Salzburger nach Wiederbeginn brachte zugleich die Entscheidung.