Chabbi verspürt Lust auf die neue Meisterschaft

20.07.2016 • 19:32 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Freuen sich auf eine erfolgreiche Saison: Lassaad Chabbi und Austria-Boss Hubert Nagel. Foto: stiplovsek
Freuen sich auf eine erfolgreiche Saison: Lassaad Chabbi und Austria-Boss Hubert Nagel. Foto: stiplovsek

Austria-Trainer überlässt Favoritenrolle
aber lieber den anderen Klubs.

lustenau. Lassaad Chabbi begann seine Trainerkarriere bei den Amateuren des SC Austria Lustenau. 2001 wurde er Kotrainer von Edi Stöhr bei den Profis. Insgesamt sieben Jahre arbeitete er in der Akademie Vorarlberg im Nachwuchsbereich, danach folgte ein einjähriges Engagement als Kotrainer beim katarischen Verein El-Jaish. Seit März 2015 ist der gebürtige Tunesier nun als Cheftrainer beim Lustenauer Traditionsverein im Amt. Seine Art Fußball spielen zu lassen gefällt den Fans und macht die Austria in Chabbis zweiter Saison wieder zu einem Titelanwärter in der Sky Go Erste Liga.

Für den Saisonstart (Freitag, 20.30 Uhr, Reichshofstadion) verspürt der 54-Jährige richtig Lust. „Ich freue mich auf das Spiel gegen den LASK. Die Mannschaft ist für die Meisterschaft bereit“, sagt er. Im VN-Gespräch erklärt Chabbi, welche Kriterien für die neue Saison maßgeblich sind.

Vorbereitung: Die Vorbereitung ist gut verlaufen. Wir wissen aber, dass eine Mannschaft in der Vorbereitung nicht immer ihr wahres Gesicht zeigt. Daher war für uns das ÖFB-Pokalspiel (Anm. d. Red.: 6:1-Sieg gegen Ferlach) ein wichtiger Hinweis, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Wir haben unser Hauptaugenmerk auf die Effektivität vor dem Tor gelegt und daher speziell in der Offensive trainert. Die Spieler müssen klare Entscheidungen vor dem Tor treffen. Ich glaube, die Mannschaft hat das kapiert, sie ist auch gereift und gefährlicher geworden als in der letzten Saison.

Neuzugänge: Mit Raphael Dwamena haben wir einen jungen, talentierten Angreifer bekommen, der bei uns noch viel lernen bzw. sich entwickeln kann. Alexander Joppich und Benjamin Kaufmann sind zwei Außenverteidiger, die ebenfalls von Liefering zu uns gestoßen sind. Beide passen sehr gut in unser Spielsystem. Valentin Grubeck ist ein Spieler, der schon Bundesliga-Erfahrung hat. Ich bin auch froh, dass wir mit Marco Stark einen weiteren Vorarlberger im Team haben. Marco ist sehr gut ausgebildet, groß und ein guter Kopfballspieler. Ihn kenne ich noch aus meiner Zeit in der Akademie. Stefan Bergmeister kam vom FC Nürnberg zu uns. Viele wissen gar nicht, dass er Österreicher ist. Bergmeister ist von RB Salzburg nach Deutschland gewechselt. Unser Kader ist sicher effektiver als im vergangenen Jahr. Vor allem in der Breite haben wir jetzt mehr Alternativen.

Torhüter: Wir haben mit Christopher Knett den besten Tormann der Liga. Als Nummer zwei haben wir Nicolas Mohr, der sich in den letzten zwei Jahren sehr gut entwickelt hat. Als Nummer drei steht Dejan Zivanovic zur Verfügung.

Spielanlage: Ich spreche nicht gerne über eine Spielanlage oder ein Spielsystem. Wir wollen einfach guten Fußball spielen. Wir versuchen unseren Spielstil durchzuziehen, und damit sind wir auch erfolgreich.

Umfeld: Unser Kontakt zu den Fans hat sich gut entwickelt. In unserem Trainingslager in Lech waren nicht nur die Spieler, sondern auch der Vorstand dabei. Die Mannschaft und der Verein sind in den letzten eineinhalb Jahren stark zusammengerückt. Das hat dem Team auch neue Impulse gegeben.

Zielsetzung: Das Wichtigste im Fußball sind die Fans, die für die Spiele Geld bezahlen. Wir wollen diese Fans Woche für Woche zufriedenstellen und ihnen schönen Fußball bieten. Wir zählen zu den Favoriten, sprechen aber nicht vom Meistertitel. Das kann nur Bayern München (lacht). Dennoch wollen wir alle Spiele gewinnen und in der Tabelle oben stehen. Diesen Anspruch haben wir.

Fußball

Kader SC Austria Lustenau

Tor: Christopher Knett; Nicolas Mohr, Dejan Zivanovic

Abwehr: Christoph Stückler, Ilkay Durmus, Daniel Sobkova, Peter Haring, Philip Roller, Alexander Joppic

Mittelfeld: Mario Bolter, Pius Grabher, Julian Wießmeier, Marco Krainz, Jodel Dossou, Marco Stark, Stefan Bergmeister

Angriff: Valentin Grubeck, Raphael Dwamena, Sinan Akdeniz, Bruno, Jailson

Neuzugänge: Stefan Bergmeister (FC Nürnberg II), Raphael Dwamena (FC Liefering), Alexander Joppich (FC Liefering), Valentin Grubeck (SV Grödig), Marco Stark (Austria Wien), Benjamin Kaufmann (FC Liefering)

Abgänge: Aelxander Aschauer (Großaspach), Seifedin Chabbi (FC St. Gallen), Lukas Grill, Martin Kreuzriegler, Lukas Tursch (alle FAC), Max Moser (USA), Emanuel Sakic (Altach)

Trainer: Lassaad Chabbi

Kotrainer: Walter Bitriol

Kotrainer: Tamas Tiefenbach

Betreuer: Markus Reheis

Tormanntrainer: Mathias Kessler

Physio/Masseur: Mathias Steininger

Vereinsvorstand

Präsident: Hubert Nagel

Vizepräsidenten: Reinhard Bösch, Christian Ortner, Stephan Muxel,
Konrad Ortner

Stadion: Reichshofstadion

Zuschauerkapazität: 8800, davon 2110 überdachte Sitzplätze, 6690 Stehplätze

Kontakt

SC Austria Lustenau

Kaiser-Franz-Josef-Strasse 1

A-6890 Lustenau

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250

Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4

Stadion: +43 (0) 5577 / 85 535

Internet: www.austria-lustenau.at

E-Mail: info@austria-lustenau.at