„VfB ist wieder eine gute Adresse“

22.07.2016 • 21:08 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Ex-Spieler Harald Achenrainer führt den VfB Hohenems. Foto: Knobel
Ex-Spieler Harald Achenrainer führt den VfB Hohenems. Foto: Knobel

Dank Präsident Achenrainer und seinem jungen Team ist Hohen­ems wieder da,

Hohenems. Der VfB ist wieder eine gute Adresse im Vorarlberger Amateurfußball. Noch vor Jahren steckte der Traditionsklub in argen finanziellen Nöten. Unter Präsident Harald Achenrainer und seinem Team mit David Spiegel, Stefan Amann, Simon Reis und Hannes Macher wurden die Probleme gelöst, und auch sportlich sind die Emser wieder da. 2010 hatte Achenrainer das Kommando beim VfB übernommen. Rund 60.000 Euro an Schulden wurden in den vergangenen fünf Jahren abgebaut. Als ehemaliger Spieler, der selbst als Kapitän die Mannschaft 2008 zum Meistertitel in der Vorarlbergliga geführt hatte, gehört sein Fußballerherz natürlich ganz dem VfB.

Wie beurteilen Sie die Situation beim VfB Hohenems?

Harald Achenrainer: Nach den schwierigen Jahren ist so etwas wie Normalität eingekehrt. Sportlich läuft es sehr gut, und auch organisatorisch haben wir alles im Griff. Stolz bin ich auf die Nachwuchsabteilung im Verein. Verbesserungspotenzial gibt es sicher hinsichtlich des Stadions. Die Spielstätte im Herrenried ist in die Jahre gekommen, und da wären Sanierungsmaßnahmen notwendig.

Sie waren selbst Spieler. Was hat sich seither verändert?

Achenrainer: Leider ist die Regionalliga heute fast eine Salzburger Liga. Früher hat es bis zu drei Derbys an einem Wochenende in Vorarlberg gegeben. Das Niveau aber hat sich stark verbessert, sowohl in puncto Schnelligkeit als auch im technisch-taktischen Bereich.

Hohenems hat traditionell viele Zuschauer?

Achenrainer: Das freut uns sehr. Wir versuchen auch, unserem treuen Anhang auch abseits des Spielfeldes etwas zu bieten. Dazu kommt die offensive Spielweise unserer Mannschaft, die fast nur aus Eigenbauspielern besteht. Persönlich freue ich mich schon auf die Derbys gegen Dornbirn und die Amateure aus Altach. Gegen Dornbirn (Anm. d. Red.: 15. August) wollen wir unseren neuen Trikotsponsor präsentieren. Schon im ersten Heimspiel feiert die neue Sponsoren-Drehbande, die wir von Altach gekauft haben, ihre Premiere.

Was trauen Sie der Mannschaft zu?

Achenrainer: Natürlich wollen wir erst mal den Klassenerhalt schaffen. Auf weitere Sicht wollen wir uns zu einem Topteam in der Regionalliga entwickeln – und auch das Stadion modernisieren.

Fußball

World-of-Jobs VfB Hohenems

Präsident: Harald Achenrainer

Stadion: Herrenriedstadion (Zuschauerkapazität ca. 2800)

Gründungsjahr: 1923

Kader Herbst 2016/2017

Florian Eres (Torhüter/18), Maximilian Lang (Torhüter/19), Lukas Neunteufel (27), Martin Bechter (28), Luca Seidl (18), Bernd Rüdisser (33), Manuel Dolischka (26), Fabian Pernstich (24), Tim Wolfgang (18), Luka Dursun (19), Lukas Haunschmied (19), Johannes Klammer (23), Kamil Techt (20), Matthias Brugger (19), Camillo Häusle (17), Kevin Dold (29), Richard Metzler (24), Martin Boakye (21), Daniel Wäger (26), Adrian Klammer (Kapitän/27), Marco Feuerstein (26), Fabian Adler (24), Jan Stefanon (17), Martin Brunold (17), Chris Kiesse Wete (19), Marcelo Pinho (29)

Trainer: Rainer Spiegel

Ko-/Tormanntrainer: Martin Bischof

Konditionstrainer: Andreas Steiner

Physiotherapeut: Martina Fussenegger

Masseur: Anita Wehinger

Betreuer: Peter Malin

Sportlicher Leiter: Bernd Rüdisser/Franz Schiffrer

Alle Herbst-Meisterschaftsspiele der Saison 2016/2017

23. Juli, 18 Uhr: SC Schwaz – VfB Hohenems

30. Juli, 18 Uhr: SV Seekirchen – VfB Hohenems

 6. August, 17 Uhr: VfB Hohenems – USC Eugendorf

12. August, 18 Uhr: FC Hard – VfB Hohenems

15. August, 17 Uhr: VfB Hohenems – FC Dornbirn

20. August, 17 Uhr: TSV St. Johann – VfB Hohenems

27. August, 17 Uhr: VfB Hohenems – SV Grödig

 3. September, 16 Uhr: SV Wörgl – VfB Hohenems

10. September, 17 Uhr: VfB Hohenems – Austria Salzburg

17. September, 18 Uhr: Altach Amateure – VfB Hohenems

25. September, 11 Uhr: VfB Hohenems – FC Kufstein

 1. Oktober, 16 Uhr: FC Pinzgau/Saalfelden – VfB Hohenems

 8. Oktober, 15 Uhr: VfB Hohenems – USK Anif

15. Oktober, 15 Uhr: Wacker Innsbruck Am. – VfB Hohenems

22. Oktober, 15 Uhr: VfB Hohenems – SAK

26. Oktober, 15 Uhr: VfB Hohenems – SC Schwaz

29. Oktober, 15 Uhr: VfB Hohenems – SV Seekirchen

 5. November, 14 Uhr: USC Eugendorf – VfB Hohenems