Montafon ist perfekte Sport-Talschaft

Sport / 26.07.2016 • 22:33 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
VN-Fotograf Philipp Steurer gelang diese grandiose Foto-Collage, aufgenommen während der Trainingszeiten am Wochenende im Montafon-Nordic-Center. Foto: Steurer
VN-Fotograf Philipp Steurer gelang diese grandiose Foto-Collage, aufgenommen während der Trainingszeiten am Wochenende im Montafon-Nordic-Center. Foto: Steurer

Schanzen voll ausgelastet, die Fußballplätze belegt und viele Ausdauersportarten.

Schruns. Natürlich, das Weltcup-Wochenende vom 15. bis 18. Dezember mit Snowboard- und Skicross wirft seine Schatten voraus, vor allem auch das Sido-Konzert als Open-Air-Highlight. Doch das Montafon ist nicht nur Winter, auch im Sommer ist keine andere Talschaft in Vorarlberg so sportlich unterwegs wie jene zwischen Hochjoch und Silvretta-Massiv. Dass mit Spanien der Ex-Welt- und Europameister schon ein drittes Mal den Schrunser Stadionrasen als Trainingsquartier buchte, zeigt einmal mehr, wie groß die Nachfrage nach Vorarlberg bei internationalen Fußball-Nationen bzw. -Klubs ist.

Cashpoint Altach, Zenit St. Petersburg, Everton, Österreichs U-19-Nationalteam und nun Dauergast SC Freiburg. Schon zum zehnten Mal bereiten sich die Breisgauer in Schruns auf die neue Saison vor. Heute (18 Uhr) bestreitet der Bundesliga-Aufsteiger im Stadion „Am Wagenweg“ ein Testspiel gegen den türkischen Erstligaklub Caykur Rizesport. Über die Homepage – www.scfreiburg.de – „füttern“ die Freiburger die Fußballfans mit Bildern und Neuigkeiten aus dem Montafon.

Schanzen voll ausgelastet

Mit dem „M3 Montafon Moutainbike“ steigt am Wochenende dann die nächste Marathonveranstaltung nach dem Montafon Arlberg Marathon. Hobby- bzw. Profi-Biker werden sich über zwei unterschiedliche Distanzen (65 bzw. 130 km) über hochalpine Passagen wagen. Stark nachgefragt und gebucht ist auch das Schanzenzentrum in Schruns-Tschagguns. Am vergangenen Wochenende trainierten rund 100 Springer aus verschiedensten Nationen auf der Anlage – ein neuer Rekord. Auch die neue Wettkampfsaison wurde mit dem ersten VSV-Cup eröffnet. Felix Greber verbuchte dabei auf der Schanze HS 66 mit 68 Metern einen neuen Schanzenrekord. Die nächste große Höhepunkt ist die erste IMC Sommer-WM im Skispringen und in der Nordischen Kombination.

Im Dezember rocken dann wieder Markus Schairer und Alessandro Hämmerle das Hochjoch. Vorarlbergs Snowboardasse starten schon traditionell im Montafon in die neue Weltcupsaison. Neben den Einzelbewerben im Snowboard- bzw. Skicross fahren die Snowboarder auch einen Teambewerb. Dazu gehört auch das musikalische Rahmenprogramm, das in diesem Jahr neben Sido das Berliner Musiker-Duo SDP in der Open-Air-Arena in der Talstation der Hochjochbahn bestreiten. Der Kartenvorverkauf für die Konzerte hat bereits begonnen.

VSV-Cup

1. Bewerb 2016/17, Springen

Mädchen I (HS 22 m)

1. Sybille Reinprecht (SC Schwarzenberg) 129,4 Punkte

2. Anna-Sophie Simmerle (SVC Kleinwalsertal) 107,9

Mädchen II (HS 22 m)

1. Katharina Netzer (SC Montafon) 141,2

2. Ida Steinle (SVC Kleinwalsertal) 108,3

3. Lena Pfefferkorn (SC Montafon) 107,9

Kinder I, m (HS 22 m)

1. Sebastian Maurer (SC Montafon) 118,2

2. Sebastian Stark (SC Montafon) 117,7

3. Florian Laimer (SC Mühlebach) 104,6

Offen (HS 22 m)

1. Maximilian Simmerle (SVC Kleinwalsertal) 154,8

2. Kilian Bals (SCU Hittisau) 154,3

3. Jonas Pintarelli (SC Montafon) 144,7

Kinder II, m (HS 40 m)

1. Lukas Laimer (SC Mühlebach) 225,0

2. Kilian Bilgeri (SCU Hittisau) 160,0

3. Simon Erath (WSC Andelsbuch) 147,5

1. Schüler I/IIb, m (HS 40 m)

1. Dominik Loretz (SC Montafon) 171,0

2. Levi Staudacher (SC Lingenau) 167,0

3. Jeremias Kasseroler (SC Montafon) 151,5

Schüler I, m (HS 66 m)

1. Philipp Schiemer (SC Alberschwende) 183,5

2. Johannes Pölz (SC Schwarzenberg) 167,2

Schüler II, m (HS 66 m)

1. Elias Beer (SCU Hittisau) 199,2

2. Andre Fussenegger (RSG/SV Dornbirn) 195,4

3. Jakob Thöni (SC Montafon) 164,3

Offene Klasse (HS 66 m)

1. Felix Greber (RSG/SK Kehlegg) 252,9

2. Elias Maurer (WSV Sibratsgfäll) 240,2

3. Nikolai Schallert (RSG/SK Kehlegg) 208,1

1. Bewerb 2016/17, Nordische Kombination

Mädchen I

1. Sybille Reinprecht (SC Schwarzenberg) 4:08,6

2. Anna-Sophie Simmerle (SVC Kleinwalsertal) + 44,3 Sek.

Mädchen II

1. Katharina Netzer (SC Montafon) 3:42,0

2. Ida Steinle (SVC Kleinwalserta) + 53,5

3. Lena Pfefferkorn (SC Montafon) + 1:003,6

Kinder I, m

1. Sebastian Maurer (SC Montafon) 3:47,2

2. Sebastian Stark (SC Montafon) + 36,1

3. Florian Laimer (SC Mühlebach) + 58,7

Kinder II, m

1. Lukas Laimer (SC Mühlebach) 3:55,7

2. Kilian Bilgeri (SCU Hittisau) + 1:22,6

3. Maximilian Simmerle (SVC Kleinwalsertal) + 1:28,8

1. Schüler I/IIb, m

1. Dominik Loretz (SC Montafon) 7:14,4

2. Jeremias Kasseroler (SC Montafon) + 44,6

3. Laurin Vögele (SC Langenegg) + 1:09,8

Schüler I, m

1. Philipp Schiemer (SC Alberschwende) 7:10,0

2. Johannes Pölz (SC Schwarzenberg) + 50,7

Schüler II, m

1. Elias Beer (SCU Hittisau) 10:27,6

2. Jakob Thöni (SC Montafon) +2:13,8

Offene Klasse (HS 66 m)

1. Nikolai Schallert (RSG/SK Kehlegg) 11:05,6