Chabbis Glaubensbekenntnis

28.07.2016 • 21:46 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Lassaad Chabbi will den Spielern den Glauben vermitteln, jedes Spiel gewinnen zu können. Foto: gepa
Lassaad Chabbi will den Spielern den Glauben vermitteln, jedes Spiel gewinnen zu können. Foto: gepa

Die Lustenauer Austria empfängt heute (18.30 Uhr) den Aufsteiger aus Horn.

Lustenau. Dass es im Reichshofstadion eine eigene Kapelle gibt, ist schon lange bekannt. Es gibt allerdings auch ein fußballerisches Glaubensbekenntnis von Lassaad Chabbi, welches der Austria-Cheftrainer am besten selber erklärt. „Gegen den LASK war ich überzeugt, dass wir hoch gewinnen. Die Spieler haben jedoch nur daran geglaubt, nicht zu verlieren“, erläutert der 54-Jährige zwei Kategorien, zu denen in der Mitte noch „wir glauben zu gewinnen“ hinzukommt. Drohende Niederlagen haben bei diesen Gedankenspielen sowieso keinen Platz, und daher ist es auch nicht verwunderlich, dass sich Chabbi vor dem Heimauftritt gegen Horn sehr zuversichtlich gibt. „Wir haben die ganze Woche gut gearbeitet und sind bereit.“

Nur Bruno nicht einsatzfähig

Das 1:1 zum Saisonauftakt gegen die Linzer, bei dem zahlreiche hochkarätige Chancen ausgelassen wurden, ist aufgearbeitet. Der Übungsleiter der Grün-Weißen betont nochmals, über die Leistungen der eingesetzten Neuzugänge, wie Alexander Joppich, Raphael Dwamena und Valentin Grubeck „sehr erfreut“ gewesen zu sein. Und passend zu seinem Glaubensbekenntnis hält Chabbi fest, dass Jailson glücklicherweise seine lang andauernde Kopfballtreffer-Fastenzeit gegen den LASK endlich beendet hat. Aufgrund dieser Feststellung darf man gespannt sein, wer am heutigen Abend in der Startaufstellung steht. Denn Chabbi kann bis auf Angreifer Bruno, der nach seiner Leistenverletzung noch nicht einsatzfähig ist, wie schon zuletzt, aus dem Vollen schöpfen. Bei den Gästen aus Niederösterreich hingegen fallen Keeper Shuichi Gonda (Schienbeinbruch) und Offensivkraft Miroslav Milosevic (Kreuzbandriss) ganz sicher aus. Zudem steht hinter Ländle-Legionär Aleksandar Djordjevic, der vor zwölf Jahren für eine Saison selbst das Austria-Dress trug, ein Fragezeichen.

Absolut kein Lieblingsgegner

Apropos Fragezeichen: Meinte Chabbi vor dem Meisterschaftsauftakt noch Aufsteiger Horn überhaupt nicht zu kennen, hat sich dies nun schlagartig geändert. Mittels Videoanalyse hat man die Partie der Horner in Liefering genau unter die Lupe genommen. Die nach zehn Abgängen und acht Zugängen ordentlich umgekrempelte Mannschaft des Ostliga-Aufsteigers hat trotz der 0:1-Niederlage ansatzweise gezeigt, was in ihr steckt. Ein Spaziergang gegen den selbst ernannten Mitfavoriten im Titelkampf ist also nicht zu erwarten. Dass Horn absolut kein Lieblingsgegner ist, wird auch dadurch unterstrichen, dass die Lustenauer in den letzten sechs EL-Duellen gegen die Waldviertler keinen Sieg einfahren konnten.

Zur Einstimmung auf das zweite Heimspiel in Folge können sich die Fans bereits ab 17 Uhr das „Sommerfäscht“ im Austria-Dorf zu Gemüte führen. Mit kühlen Sommerdrinks, Liegestühlen, Planschbecken und toller Musik kommen so alle sicher voll auf ihre Kosten, und nach dem Spiel soll ein Sieg gefeiert werden.

Wir haben die ganze Woche gut gearbeitet und sind bereit.

Lassaad Chabbi

Fußball – Sky Go Erste Liga 2015/16

2. Spieltag

SC Austria Lustenau – SV Horn heute

Reichshofstadion, 18.30 Uhr, SR Trattnig (K) sky sport AustriA (Konferenz)

WSG Wattens – Floridsdorfer AC heute

Alpenstadion, 18.30 Uhr, SR Kijast (NÖ) sky sport AustriA (Konferenz)

SC Wr. Neustadt – FC Liefering heute

Stadion Wr. Neustadt, 18.30 Uhr, SR Ciochirca (ST) sky sport AustriA (Konferenz)

Kapfenberger SV 1919 – FC Wacker Innsbruck heute

Franz-Fekte-Stadion, 18.30 Uhr, SR Schörgenhofer (V) sky sport AustriA (Konferenz)

LASK Linz – FC BW Linz heute

Linzer Stadion, 20.30 Uhr, SR Hameter (NÖ) sky sport AustriA/ORF Sport Plus (live)

Tabelle

 1. WSG Wattens 1 1 0 0 3: 0 + 3 3

 2. Kapfenberger SV 1919 1 1 0 0 3: 1 + 2 3

 3. FC Wacker Innsbruck 1 1 0 0 2: 1 + 1 3

 4. FC Liefering 1 1 0 0 1: 0 + 1 3

 5. SC Austria Lustenau 1 0 1 0 1: 1 +/- 0 1

LASK Linz 1 0 1 0 1: 1 +/- 0 1

 7. Floridsdorfer AC 1 0 0 1 1: 2 – 1 0

 8. SV Horn 1 0 0 1 0: 1 – 1 0

 9. SC Wr. Neustadt 1 0 0 1 1: 3 – 2 0

10. FC BW Linz 1 0 0 1 0: 3 – 3 0

3. Spieltag (5. August 2016): Floridsdorfer AC – SC Austria Lustenau, FC Liefering – LASK Linz, SV Horn – Kapfenberger SV 1919, FC BW Linz – SC Wr. Neustadt (alle Freitag, 18.30 Uhr), FC Wacker Innsbruck – WSG Wattens (Freitag, 20.30 Uhr)

Wussten Sie . . .

. . . dass die Austria seit vier Spielen gegen Horn ohne Treffer ist, länger als gegen jeden anderen aktuellen Klub der Liga.

. . . dass die Austria seit sieben Heimspielen ungeschlagen ist. Das gelang den Grün-Weißen zuletzt 2012/13 – damals waren es sogar elf in Serie.

. . . dass Horn seit nunmehr schon neun Auswärtsspielen sieglos ist, dabei fünf Niederlagen kassierte und viermal Remis spielte. Das gab es zuvor nur von September 2012 bis April 2013.

. . . dass Horn noch nie eines der ersten beiden Saisonspiele der Sky Go Erste Liga gewann.