Auskurieren und Kraft tanken in der Heimat

Sport / 29.07.2016 • 21:54 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Paszek will zu Hause im Ländle ihren Akku aufladen. Foto: gepa
Paszek will zu Hause im Ländle ihren Akku aufladen. Foto: gepa

Dornbirn. Tamira Paszek, die vor einer Woche in Washington vor dem Achtelfinale aufgeben musste, kehrt vorerst nach Österreich zurück. Die 25-jährige Dornbirnerin ist wegen einer Bronchitis noch nicht fit und wird sich in der Heimat erholen. „Ich habe leider aus Montreal rausziehen müssen. Gesundheit geht vor. Da es mir leider noch immer nicht gutgeht, habe ich auch Florianopolis abgesagt“, erklärte Paszek. „Ich fliege jetzt nach Hause, um wieder voll fit und gesund zu werden.“

Danach steht ein Trainingsblock für die Qualifikation bei den US Open auf dem Plan. „Ich bin derzeit Nummer vier außerhalb. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich Quali spielen muss, liegt bei 98 Prozent“, sagte Österreichs Nummer eins und WTA-108. Anschließend an New York sind ein fünfwöchiger Asien-Turnier-Trip und das Generali Ladies Linz geplant. „Das Tennis geht in die richtige Richtung, jetzt muss nur die Gesundheit passen.“