Rosberg macht zu Hause Tempo

Sport / 29.07.2016 • 21:18 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Ausritt von Romain Grosjean im Haas-Boliden. Im ersten Training in Hockenheim fuhren die Piloten 93 Mal jenseit der Randsteine.  Foto: Gepa
Ausritt von Romain Grosjean im Haas-Boliden. Im ersten Training in Hockenheim fuhren die Piloten 93 Mal jenseit der Randsteine. Foto: Gepa

Der Deutsche fährt in Hockenheim beide Male die Bestzeit, Hamilton wird Zweiter.

Hockenheim. Beim Formel-1-
Comeback in Deutschland nach zwei Jahren hat Nico Rosberg in Hockenheim da weitergemacht, wo er bei seinem Grand-Prix-Sieg 2014 aufgehört hatte. In beiden Freitagseinheiten war der Mercedes-Pilot der schnellste Mann im Feld, mit seiner Trainings-Bestzeit von 1:15,517 Minuten lag er mehr als drei Zehntel vor seinem Team- und WM-Rivalen Lewis Hamilton (1:15,843), der Zweiter wurde.

Mercedes ist gewarnt

„Es war ein guter Start ins Wochenende. Es ist großartig, wieder zurück auf dieser geschichtsträchtigen Strecke in Hockenheim zu sein“, sagte Rosberg. „Aber in Ungarn waren wir am Freitag sehr schnell, und am Samstag und Sonntag war die Konkurrenz deutlich näher. Deshalb sind wir hier gewarnt.“

Hamilton, den Rosberg wegen seines Speeds zuletzt als „Mega-Naturtalent“ geadelt hatte, sprach von einem „sehr entspannten Freitag“. Das Wochenende lasse sich „gut an“, sagte der 31-Jährige. Allerdings wies Hamilton darauf hin, dass die Stunde der Wahrheit erst im Qualifying schlage.

Zwischen dem Silberpfeil-Duo bahnt sich ein enger Kampf um den Hockenheim-Sieg und zugleich um die WM-Führung vor der vierwöchigen Sommerpause an. Nach fünf Erfolgen aus den vergangenen sechs Rennen liegt Lewis Hamilton vor dem zwölften von 21 WM-Läufen sechs Punkte vor Nico Rosberg. Mit einem erneuten Heimsieg, seinem sechsten Grand-Prix-Erfolg der Saison, würde Rosberg sich die Führung aus eigener Kraft zurückholen.

Als Dritter der Freitagseinheiten lag Ferrari-Pilot Sebastian Vettel, der im nur 40 km entfernten Heppenheim aufgewachsen ist, in 1:16,208 Minuten bereits fast sieben Zehntel hinter Rosberg zurück. „Auf eine Runde war es okay, ich denke, wir müssen uns aber trotzdem noch ein bisschen steigern. Alles in allem war es schon okay“, sagte Vettel.

Der viermalige Weltmeister führte ein enges Verfolgerfeld an, in dem sich abermals ein Zweikampf zwischen Ferrari und Red Bull um die Plätze hinter den deutlich überlegenen Silberpfeilen anbahnt.

Gleich dahinter belegte Force-India-Pilot Nico Hülkenberg in 1:16,781 Minuten den guten siebten Platz.

Der achtplatzierte Jenson Button klagte während des zweiten Trainings am Nachmittag über Probleme mit der Sicht. Er wurde zu einer Untersuchung in ein Krankenhaus nach Mannheim gebracht und gab später Entwarnung: „In meinem Auge wurde ein Fremdkörper gefunden und entfernt.“

Schumacher junior als Gast

Während die Ränge am Hockenheimring bei sommerlichen Bedingungen noch weitgehend leer blieben, schnupperte Formel-4-Pilot Mick Schumacher (17) Königsklassen-Luft. Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher und Neffe von Ralf Schumacher, die beide einst in Hockenheim gewannen, war Gast des Mercedes-Teams und verfolgte die Trainingseinheiten aus der Box.

In Hockenheim hab‘ ich die meisten Siege feiern können, habe hier in allen Kategorien gewonnen.

nico Rosberg

Formel 1

GP von Deutschland in Hockenheim

1. freies Training: 1. Rosberg (GER) Mercedes 1:15,517 Min., 2. Hamilton (GBR) Mercedes + 0,326 Sek., 3. Vettel (GER) Ferrari 1,150, 4. Räikkönen (FIN) Ferrari 1,335, 5. Verstappen (NED) Red Bull 1,410, 6. Ricciardo (AUS) Red Bull 1,572, 7. Alonso (ESP) McLaren 1,666, 8. Button (GBR) McLaren 2,095, 9. Kwjat (RUS) Toro Rosso 2,491, 10. Sainz Jr. (ESP) Toro Rosso 2,527.

2. freies Training: 1. Rosberg (GER) Mercedes 1:15,614 Min., 2. Hamilton (GBR) Mercedes + 0,394 Sek., 3. Vettel (GER) Ferrari 0,594, 4. Verstappen (NED) Red Bull 0,842, 5. Ricciardo (AUS) Red Bull 0,876, 6. Räikkönen (FIN) Ferrari 0,898, 7. Hülkenberg (GER) Force India 1,167, 8. Button (GBR) McLaren 1,473, 11. Sainz Jr. (ESP) Toro Rosso 1,728, 12. Kwjat (RUS) Toro Rosso 1,753

Heute

3. freies Training 11.00 Uhr

Qualifikation 14.00 Uhr

Sonntag

GP von Deutschland Hockenheim 14.00 Uhr

Fernsehen: ORF 1, RTl, Sky live