„Schumacher ist ein Kämpfer“

31.07.2016 • 18:40 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Spielten Fußball für Schumacher: Nowitzki und Vettel. Foto: gepa
Spielten Fußball für Schumacher: Nowitzki und Vettel. Foto: gepa

Hockenheim. Sebastian Vettel hofft weiter auf eine Genesung von Rekordweltmeister Michael Schumacher. In einem gemeinsamen Interview mit Basketball-Superstar Dirk Nowitzki sagte der Formel-1-Pilot der „Bild am Sonntag“: „Es ist ein brutales Schicksal. Aber die Hoffnung besteht immer. Wer ihn aus seiner aktiven Zeit kennt, weiß, dass Michael ein Kämpfer ist. Wenn einer es schafft, das Ruder herumzureißen, dann er.“ Vettel forderte: „Wir dürfen nicht aufhören, daran zu glauben.“ Nowitzki sagte, dass es ihn persönlich auch nachdenklich mache, was mit Schumacher passiert sei. Der siebenmalige Champion war Ende 2013 beim Skifahren in den französischen Alpen verunglückt. Bei einem Sturz hatte er sich trotz eines Helmes ein schweres Schädel-Hirntrauma zugezogen.