Traum bei Olympia erfüllte sich nicht

15.08.2016 • 19:35 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Familien und die Freunde drückten Lisi Baldauf und David Obernosterer auf der Tribüne die Daumen. Fotos: Privat
Die Familien und die Freunde drückten Lisi Baldauf und David Obernosterer auf der Tribüne die Daumen. Fotos: Privat

Lisi Baldauf und David Obernosterer blieben bei den Olympiaeinsätzen ohne Satzgewinn.

Rio de Janeiro. (VN-jd) Der große Olympiatraum erfüllte sich nicht. Vorarlbergs Badmintonasse Elisabeth Baldauf und David Obernosterer beendeten ihr Debüt im Zeichen der fünf Ringe ohne das erhoffte Erfolgserlebnis.

Die 26-jährige Baldauf, aktuell auf Platz 70 in der BWF-Weltrangliste, musste sich in ihrem ersten Gruppenspiel gegen die auf Position acht gesetzte Tai Tzu Ying aus Taipei nach 28 Minuten Spielzeit mit 11:21 und 9:21 geschlagen geben und haderte mit den Bedingungen in der Halle: „Es soll keine Ausrede sein, aber ich habe im Moment keine Erklärung dafür, warum ich nicht an die Leistungen im Training anschließend konnte“, betonte die Eggerin enttäuscht.

Auch in der Partie gegen die Russin Natalia Perminova (BWF-Nr. 57) gelang es Baldauf nicht, den historischen ersten Sieg einer ÖBV-Dame bei Olympia einzufahren. Nach 36 Minuten und der 17:21, 8:21-Niederlage beendete die Russin das Olympiadebüt der Eggerin: „Nach gutem Beginn sind mir einfach zu viele Eigenfehler unterlaufen. Es ist natürlich schade und extrem fustrierend, wenn man bei Olympia auf dem Court steht und es nicht gelingt, sein maximales Potenzial abzurufen.“

Knapp am Satzgewinn

Zähneknirschend nahm auch Obernosterer sein Aus nach der Gruppephase zur Kenntnis. Nach dem 5:21, 11:21 gegen Titelverteidiger Lin Dan aus China präsentierte sich der Schwarzacher gegen Tien Minh Nguyen aus Vietnam von seiner besten Seite, war gegen die Nummer fünf in der Welt nahe am Satzgewinn und musste sich in 51 Minuten mit 18:21, 14:21 geschlagen geben. Im Spiel gegen den Russen Vladimir Malkov, den „Obi“ im Febraur bei der EM in Kasan bezwingen konnte, erwischte Obernosterer aber einen rabenschwarzen Tag und ging nach 40 Minuten mit 11:21, 10:21 als Verlierer vom Parkett.

David Obernosterer konnte in der Partie gegen den Russen Malkow nicht an die Leistungen der vorangegangenen Spiele anschließen. Fotos: Lacroix
David Obernosterer konnte in der Partie gegen den Russen Malkow nicht an die Leistungen der vorangegangenen Spiele anschließen. Fotos: Lacroix
Lisi Baldauf verpasste den ersten Sieg einer ÖBV-Dame bei Olympia.
Lisi Baldauf verpasste den ersten Sieg einer ÖBV-Dame bei Olympia.