Für Wenth ist es „ein Geschenk“

16.08.2016 • 21:38 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Rio de JAneiro. Leichtathletin Jennifer Wenth wird beim Olympiafinale über 5000 m am Freitag in Rio am Start sein. Die 25-Jährige war im Vorlauf von einem Sturz vor ihr, in den die Neuseeländerin Nikki Hamblin und die Amerikanerin Abbey D’Agostino verwickelt waren, behindert worden. Sportlich hatte Wenth den Aufstieg klar verfehlt. „Das Finale ist ein Geschenk, das ich natürlich sehr gerne annehme. Ich war auf dem Weg in Richtung einer neuen Saisonbestleistung. Jetzt werde ich mich perfekt aufs Finale vorbereiten.“