Altach mit „Bubenelf“ ins Spitzenduell

19.08.2016 • 21:07 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Trainer Didi Berchtold muss gleich mehrere Spieler vorgeben.

Altach. (VN-tk) Ausgerechnet gegen das spielstarke Anif muss Altach-Amateur-Trainer Didi Berchtold improvisieren. Gleich mehrere wichtige Spieler werden beim heutigen (16 Uhr) Heimspiel nur Zuschauer sein. Mit Stürmer Patrick Seeger (Rotsperre), Regisseur Gabriel Lüchinger (Oberschenkel), Valentino Müller (Knöchel), Yanik Frick (Leiste) und Kaderspieler Christian Schilling (Oberschenkel) fehlt ihm gleich ein Quintett.

So wird Berchtold die wohl jüngste Mannschaft, die je für Altachs Amateure in der Westliga gespielt hat, auf das Feld schicken. „Es werden mindestens sieben 17-Jährige in der Startaufstellung stehen“, lautet seine Ansage – und gleichzeitig streut er dem Gegner Rosen: „Anif verfügt über die spielstärkste Mannschaft in der Liga und hat einen sehr breit aufgestellten Kader.“