Alonso auch zurückversetzt

26.08.2016 • 17:19 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

spa-francorchamps. Neben Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton werden beim Großen Preis von Belgien zwei weitere Piloten in der Startaufstellung zurückversetzt. Am McLaren von Doppel-Weltmeister Fernando Alonso wurde eine neue Antriebseinheit eingebaut und am Sauber des Schweden Marcus Ericsson wurden Motorenkomponenten ausgetauscht. Alonso wird mit einer 35-Plätze-Strafe sanktioniert; für Ericsson geht es zehn Plätze zurück. Hamilton verliert aufgrund seines doppelten Motorwechsels in der Theorie 30 Plätze.

Die endgültigen Strafversetzungen werden aber erst nach dem dritten freien Training festgelegt.