Zahlungsnot bei Silverstone-GP

28.08.2016 • 19:52 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

London. Da der Eigentümer der Strecke in Silverstone die Grand-Prix-Gebühr nicht pünktlich überweisen kann, steht hinter weiteren Rennen in Silverstone ein Fragezeichen. Laut Informatio­nen der britischen Zeitung „Indepentent“ betragen die Verbindlichkeiten geschätzte 20 Millionen Euro. Formel-1- Zampano Bernie Ecclestone würde dieser Zahlungsverzug erlauben, den Vertrag mit den Eignern der Strecke vorzeitig zu kündigen.