Ein Torjubel im falschen Dress

29.08.2016 • 17:42 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Seifedin Chabbi jubelt im Cup-Dress über sein Liga-Tor. Foto: Blick
Seifedin Chabbi jubelt im Cup-Dress über sein Liga-Tor. Foto: Blick

St. Gallen. Es war eine doppelte Erlösung: Der FC St. Gallen kann wieder gewinnen, und dem Ex-Austrianer Seifedin Chabbi gelang das erste Saisontor. Der 23-jährige Österreich-Tunesier aber jubelte im falschen Dress. Denn auf seiner Brust ist Cup-Hauptsponsor Helvetia zu sehen, statt des Schriftzugs von Liga-Namensgeber Raiffeisen. Das alles störte Chabbi reichlich wenig: Gerade einmal drei Minuten auf dem Fehler, schoss er das 3:0.