Nationalteam trotz Pleiten zuversichtlich

29.08.2016 • 19:32 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Österreichs Teamkapitän Thomas Raffl weiß, dass sich das Nationalteam noch steigern muss.  Foto: apa
Österreichs Teamkapitän Thomas Raffl weiß, dass sich das Nationalteam noch steigern muss. Foto: apa

riga. Drei Spiele, drei Niederlagen stehen gegen eine slowakische B-Auswahl und zweimal gegen Norwegen zu Buche. Beim 2:6 am Sonntag in Oslo war allerdings eine Leistungssteigerung zu erkennen, die Norweger machten erst mit drei Treffern in der Schlussphase alles klar. „Es gab viele positive Dinge, die wir noch weiter steigern müssen“, resümierte Suhonen. So wie der Teamchef blieb auch Kapitän Thomas Raffl zuversichtlich. Ich bin mir sicher, dass im ersten Spiel gegen Lettland am Donnerstag noch einmal eine Steigerung kommt.“ Suhonen wird heute den endgültigen Kader bekannt geben.