„Rücktritt war nie ein Thema“

31.08.2016 • 21:19 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

wien. Martin Harniks Nominierung für das Fußball-weltmeisterschafts-Qualifikationsspiel des ÖFB-Teams in Tiflis gegen Georgien ist wohl auch der Club-Wahl des 29-Jährigen geschuldet. Der Offensivspieler entschied sich im Sommer gegen einen Wechsel zum chinesischen Verein Shandong Luneng und ging stattdessen zum deutschen Zweitligisten Hannover 96. „Das Angebot von Shandong war finanziell unglaublich, aber ich hätte auch einiges zurücklassen müssen, wahrscheinlich auch meine Karriere in der Nationalmannschaft“, vermutete der Familienvater. Doch während Christian Fuchs nach der EM seinen Rücktritt von der ÖFB-Auswahl erklärte, kam ein solcher Schritt für Harnik nicht infrage.