Thiem sicher im Achtelfinale, Wawrinka stand vor dem Aus

Sport / 04.09.2016 • 22:28 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Der Schweizer Stan Wawrinka hatte große Probleme mit seinem Gegner Daniel Evans. Foto: afp
Der Schweizer Stan Wawrinka hatte große Probleme mit seinem Gegner Daniel Evans. Foto: afp

Dominic Thiem trifft nun im Achtelfinale der US-Open auf den Argentinier Del Potro.

new york. Thiem belohnte sich an seinem 23. Geburtstag mit dem Aufstieg in sein drittes Grand-Slam-Achtelfinale. Die Nummer 10 der Welt besiegte den Spanier Pablo Carreno Busta in vier Sätzen mit 1:6, 6:4, 6:4 und 7:5. Wie schon in seinen Vorrundenpartien erwischte Thiem einen schlechten Start, konnte sich aber während der Partie steigern, gewann schlussendlich recht deutlich.

Im Achtelfinale wartet nun die Nummer 142 der Welt, der Argentinier Juan Martin Del Potro. Del Potro ist deshlab nur die Nummer 142 der Welt, weil er sich seit Februar 2014 drei Operationen am linken Handgelenk unterzogen hatte und in zwei Jahren lediglich zwei Turniere spielte. Seit 2016 ist der Argentinier wieder auf der Tour dabei und spätestens in Wimbledon zeigte er mit einem Zweitrundensieg über Stan Wawrinka, dass seine Platzierung in der Weltrangliste täuscht. Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro holte er überraschend die Silbermedaille und eliminierte auf dem Weg dahin unter anderem Novak Djokovic in Runde eins und Rafael Nadal im Halbfinale. Der Österreicher stand Del Potro diese Jahr bereits einmal gegenüber. Dieses Spiel konnte der Südamerikaner in zwei Sätzen mit 7:6 und 6:3 für sich entscheiden.

Stan Wawrinka musste zittern

Große Überraschungen blieben am sechsten Tag der mit 46,3 Mio. Dollar dotierten US-Open in New York aus. Der Weltranglisten-Dritte Stan Wawrinka musste jedoch mächtig um sein Ticket fürs Achtelfinale zittern. Der Schweizer musste gegen den kaum bekannten Briten Daniel Evans sogar einen Matchball abwehren, ehe er den Einzug ins Achtelfinale doch noch fixieren konnte. Erst nach über vier Stunden verwies Wawrinka den überraschend starken Briten (ATP-Nr. 64) in die Schranken. 4:6,6:3,6:7(6),7:6(8),6:2 hieß es am Ende. Im vierten Satz hatte „Stan the man“, wie er genannt wird, bei 5:6 im Tiebreak besagten Matchball abgewehrt. „Das war ein unglaublicher Kampf. Ich hatte sicher Glück, das Match gewonnen zu haben“, atmete Wawrinka durch. „Er hat wirklich großartig gespielt und ist sehr talentiert“, sagte der zweifache Grand-Slam-Sieger über den 26-jährigen Evans. Auch Andy Murray hatte mit dem Kitzbühel-Sieger Paolo Lorenzi aus Italien viel Mühe. Schlussendlich setzte sich auch hier der Favorit in vier Sätzen mit 7:6(4), 5:7, 6:2 und 6:3 durch.

Tennis

US Open in New York (46,3 Mill. Dollar/

Hart)

Damen, 3. Runde: Kerber (GER-2) – Bellis (USA) 6:1, 6:1, Radwanska (POL-4) – Garcia (FRA-25) 6:2, 6:3, Halep (ROM-5) – Babos (HUN-31) 6:1, 2:6, 6:4, Suarez (ESP-11) – Wesnina (RUS-19) 6:4, 6:3, Serena Williams (USA-1) – Larsson (SWE) 6:2, 6:1, Schwedowa (KAZ) – Shuai (CHN) 6:2, 7:5, Konjuh (CRO) – Lepchenko (USA) 6:3, 3:6, 6:2, Pliskova (CZE-10) – Pawljutschenkowa (RUS-17) 6:2, 6:4, Venus Williams (USA-6) – Siegemund (GER-26) 6:1, 6:2; Achtelfinale: Vinci (ITA-7)– Zurenko (UKR) 7:6(5), 6:2, Sevastova (LAT) – Konta (GBR-13) 6:4, 7:5.

Herren, 3. Runde: Thiem (AUT-8) – Busta (ESP) 1:6, 6:4, 6:4, 7:5, Nadal (ESP-4) – Kusnezow (RUS) 6:1, 6:4, 6:2, Pouille (FRA-24) – Agut (ESP-15) 3:6, 7:5, 2:6, 7:5, 6:1, Edmund (GBR) – Isner (USA-20) 6:4, 3:6, 6:2, 7:6(5), Del Potro (ARG) – Ferrer (ESP-11) 7:6(3), 6:2, 6:3, Dimitrow (BUL-22) – Sousa (POR) 6:4, 6:1, 3:6, 6:2, Murray (GBR-2) – Lorenzi (ITA) 7:6(4), 5:7, 6:2, 6:3, Wawrinka (SUI-3) – Evans (GBR) 4:6, 6:3, 6:7(6), 7:6(8), 6:2, Nishikori (JPN-6) – Mahut (FRA) 4:6, 6:1, 6:2, 6:2, Martschenko (UKR) – Kyrgios (AUS-14) 4:6, 6:4, 6:1, w. o., Karlovic (CRO-21) – Donaldson (USA) 6:4, 7:6(3), 6:3; Achtelfinale: Monfils (FRA-10) – Baghdatis (CYP) 6:3, 6:2, 6:3

Doppel, 2. Runde: Chardy/Groth (FRA/AUS) – Thiem/Weissborn (AUT) 7:6(3), 6:4, Kubot/Peya (POL/AUT-12) – Robert/Sela (FRA/ISR) 7:6(5), 6:4, Murray/Soares (GBR/BRA-4) – Matkowski/Jürgen Melzer (POL/AUT) 6:1, 6:1; 3. Runde: Kubot/Peya (POL/AUT-12) – Evans/Kyrgios (GBR/AUS) w.o.

Mixed, 1. Runde: Krejcikova/Draganja (CZE/CRO) – Ostapenko/ Marach (LAT/AUT) 6:1, 6:4.