Kein Platz für Künstler

Sport / 30.09.2016 • 22:55 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Teamarbeit bei den Bulldogs: Michael Caruso und Olivier Magnan helfen Torhüter Florian Hardy gegen KAC-Stürmer Thomas Koch. Foto: gepa
Teamarbeit bei den Bulldogs: Michael Caruso und Olivier Magnan helfen Torhüter Florian Hardy gegen KAC-Stürmer Thomas Koch. Foto: gepa

Dornbirn möchte die Tugenden vom KAC-Spiel nach Villach mitnehmen.

Dornbirn. (VN-ko-abr) „Uns ist ein richtiger Stein vom Herzen gefallen“, atmete Kapitän Niki Petrik nach dem ersten Saisonsieg kräftig durch. Der 3:1-Erfolg mit seinem Bulldogs-Kollegen gegen den KAC war nach vier Niederlagen in Serie ein richtiger Befreiungsschlag. Der auch für das Auswärtsspiel am Sonntag in Villach Mut macht: „Wir dürfen nicht den Fehler machen als Künstler aufzutreten“, sagt Trainer Dave MacQueen. „Unser Eishockey wird nach wie vor von Arbeitsbereitschaft geprägt. Es ist jedes Auswärtsspiel schwer, aber mit der richtigen Einstellung können wir auch überall gewinnen.“

Mit viel Wut im Bauch

Es gibt in jedem Spiel die eine Szene, die über Sieg oder Niederlage entscheidend ist. Beim 3:1 gegen den KAC war es Michael Caruso, der aus einer „Do-or-die“-Situation als großer Gewinner hervorging. Nach einem Check eines Klagenfurters in der eigenen Verteidigungszone machte der Kanadier mit dem Eis Bekanntschaft, wirkte benommen. Liegen bleiben war nur kurz eine Option, Caruso lief dem Angriff der Bulldogs hinterher – und legte, noch sichtlich verärgert, sämtliche Energie in den Pass, der ihm auf die blaue Linie serviert wurde. Wuchtig schlug sein Puck zur 2:0-Führung im Tor der Kärntner ein – der Treffer war die halbe Miete für den ersten Saisonerfolg von Dornbirn in der Liga.

Torhüter Florian Hardy, der nach einem schwachen Start wieder Klasse zeigte, stellt die Teamleistung in den Mittelpunkt. „Es haben alle tapfer gekämpft und gearbeitet. Diesen Stil müssen wir weiter beibehalten, jetzt können wir mit viel Selbstvertrauen neu durchstarten. Im letzten Jahr ist es uns auch gelungen, in Villach zu gewinnen, das werden wir wieder versuchen.“

Ein Ruck geht durchs Team

Petrik legt in den Fehlstart nicht all zu viel Bedeutung. „Im letzten Jahr haben wir zuerst drei Siege gefeiert, dann viermal verloren. Ich glaube, mit dem ersten Sieg geht ein Ruck durchs Team, wir können in Villach ohne Druck aufspielen.“ Die Draustädter werden aber auch auf Tempo drücken: in Bozen gab es eine 1:2-Niederlage.

Unser Eis- hockey wird von Arbeitsbereitschaft geprägt.

Dave MacQueen

Eishockey

Erste Bank Liga

Gestern spielen

HC Znojmo – Vienna Capitals 2:4 (1:1, 1:2, 0:1)

Znojmo, 3252, SR Lemelin, Siegel, Nagy, Soos

Torfolge: 6. 0:1 Sharp, 7. 1:1 Hughesman, 31. 2:1 Da Costa, 36. 2:2 Sharp, 38. 2:3 Pollastrone, 41. 2:4 P. Lakos

Strafminuten: 18 bzw. 8

Olimpija Ljubljana – EHC BW Linz 3: 8 (1:1, 0:5, 2:2)

Tivoli, 716, SR Gruber, Piragic, Angerer, Ettlmayr

Torfolge: 9. 1:0 Bazevics, 20. 1:1 Hofer, 21. 1:2 R. Lukas (5:4), 24. 1:3 Moderer, 25. 1:4 Oberkofler, 30. 1:5 Hisey, 38. 1:6 Broda, 46. 1:7 Lebler, 48. 2:7 Langkow, 48. 2:8 Oberkofler, 50. 3:8 Langkow

Strafminuten: 16 bzw. 8

HC Innsbruck – EC RB Salzburg 5:4 n. V. (2:3, 2:0, 0:1)

TWK-Arena, 2000, SR Bulovec, Kimmerly, Schauer, Seewald

Torfolge: 5. 1:0 Bishop, 9. 1:1 Hughes, 9. 1:2 Welser, 16. 2:2 Stach (5:4), 36. 2:3 Raffl (5:4), 36. 3:3 Smith, 37. 4:3 Stach, 43. 4:4 Trattnig, 67. 5:4 Clark

Strafminuten: 12 bzw. 8

Graz 99ers – Fehervar AV 19 3:0 (0:0, 2:0, 1:0)

Liebenau, 2045, SR Gamper, Smetana, Kasper, Paradatscher

Torfolge: 28. 1:0 Weihager (5:4), 29. 2:0 Pelech, 60. 3:0 McLean (4:5-Unterzahl, empty net)

Strafminuten: 10 bzw. 12

HCB Südtirol – VSV 2:1 (2:0, 0:1, 0:0)

Eiswelle, 2567, SR K. Nikolic, Zrbnic, Sparer, Zgonc

Torfolge: 6. 1:0 Root, 17. 2:0 Gander, 25. 2:1 McBride

Strafminuten: 0 bzw. 8

Am Donnerstag spielten

Dornbirner EC – KAC 3:1 (1:0, 1:1, 1:0)

Messeeishalle, 2410, SR Kimmerly, Zrnic, Schauer, Zgonc

Torfolge: 2. 1:0 Cody Sylvester, 21. 2:0 Caruso, 29. 2:1 Lundmark, 60. Dustin Sylvester (leeres Tor)

Strafminuten: 12 plus 10 D. Sylvester bzw. 10

Am Sonntag spielen

VSV – Dornbirner EC 17.30 Uhr

Stadthalle, SR Smetana, Zrnic, Gatol, Kaspar

KAC – Innsbruck *15.30 Uhr

Stadthalle, SR Bernecker, Kellner, Sparer, Zgonc

EC RB Salzburg – HCB Südtirol 17.30 Uhr

Volksgarten, SR Gamper, Stolc, Pardatscher, Seewald

Vienna Capitals – Olimpija Ljubljana 17.30 Uhr

Albert-Schultz-Halle, SR Kincses, M. Nikolic, Kontschieder, Nemeth

EC Graz 99ers – HC Znojmo 17.30 Uhr

Liebenau, SR Gruber, K. Nikolic, Angerer, Ettlmayr

Fehervar AV19 – EHC BW Linz 17.30 Uhr

Fehervar, SR Babic, Trilar, Nagy, Rakovic

* live ServusTV

Tabelle

1. Vienna Capitals 5 3 2 0 0 21:13 13

2. EHC BW Linz 5 3 1 1 0 25:12 12

3. HC Innsbruck 5 2 2 1 0 23:18 11

4. RB Salzburg 5 3 0 1 1 19:13 10

5. Graz 99ers 5 3 0 1 1 14: 8 10

6. Fehervar AV 19 5 2 1 0 2 10:12 8

7. VSV 5 2 0 1 2 16:10 7

8. KAC 5 2 0 1 2 14:10 7

9. HCB Südtirol 5 1 1 1 2 15:20 6

10. Dornbirner EC 5 1 0 0 4 9:20 3

11. Olimpija Ljubljana 5 0 1 0 4 10:24 2

12. Znojmo 5 0 0 1 4 7:23 1