Altach Amateure setzten der Harder Serie ein Ende

Sport / 02.10.2016 • 20:31 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Das Bild zeigt den Harder Metin Batir (links) im Zweikampf mit Steven Rinic. Foto: Vn/Lerch
Das Bild zeigt den Harder Metin Batir (links) im Zweikampf mit Steven Rinic. Foto: Vn/Lerch

Mit 4:2 ging das Derby in der Cashpoint Arena an die Fohlenelf des SCR Altach.

altach. Erst als dem Youngster Yanik Frick in der 94. Minute der vielumjubelte 4:2-Treffer gelang, war der nicht ganz erwartete Derbyerfolg gegen Hard im Trockenen. Als Lohn einer starken Leistung rückte die zweite Kampfmannschaft der Rheindörfler auf den fünften Tabellenplatz vor und ist somit die derzeit beste Vorarlberger Amateurmannschaft.

Auch ohne die Unterstützung aus der Profiabteilung verließ die SCRA-Fohlentruppe als verdienter Sieger das Hauptspielfeld in der Cashpoint-Arena. Vor Saisonbeginn traute man den Altach- Amateuren nicht viel zu, da viele junge Talente noch nie in der Kampfmannschaft spielten. Spätestens jetzt, nach dem 4:2-Derbyerfolg, sind die Berchtold-Schützlinge in der Drittklassigkeit angekommen und haben mehr als positiv überrascht. Gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr haben Stefan Sonderegger und Co. schon acht Punkte mehr auf dem Konto.

Lüchinger als Regisseur

Der fünfte Heimsieg in dieser Saison war ein Kraftakt mit viel Ballbesitz und guten Aktionen, die Jugend präsentiert sich gegen die Routine bärenstark. Aus einer sehr starken mannschaftlichen Geschlossenheit stach Gabriel Lüchinger heraus. Der Schweizer war Dreh- und Angelpunkt im tollen Angriffsspiel der Hausherren. In der 33. Minute traf er aus spitzem Winkel zur 1:0-Führung. Mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze machte Hard den Rückstand noch vor der Pause durch Sebastian Santin wett (40.).

Guter Start in Hälfte zwei

Als Daniel Nussbaumer (52.) und Yanik Frick (60.) binnen acht Minuten eine Zweitoreführung gelang, schien die Partie gelaufen zu sein. Ein Freistoßtor von Sebastian Santin machte das Derby aber nochmals spannend. Damit beendete Altach Amateure auch den Erfolgsrun von Hard. Sieben Mal war die Schnellrieder-Elf zuletzt unbesiegt, jetzt stoppten Altachs Amateure diese Serie.

Fußball

Regionalliga West 2016/17

Tabelle

 1. SV Grödig 12 11 0 1 33: 5 + 28 33

 2. USK Anif 12 10 1 1 42:12 + 30 31

 3. FC Wacker Innsbruck Amateure 12 6 4 2 25:15 + 10 22

 4. SC Schwaz 12 6 2 4 17:20 – 3 20

 5. Cashpoint SCR Altach Amateure 12 6 0 6 19:23 –  4 18

 6. SV Austria Salzburg 12 4 5 3 24:18 +  6 17

 7. SV Wörgl 12 5 2 5 19:21 –  2 17

 8. FC Kufstein 12 5 1 6 25:24 +  1 16

 9. Elektro Kolb FC Hard 12 3 5 4 26:26 +/-  0 14

10. FC Pinzgau/Saalfelden 12 4 2 6 14:19 –  5 14

11. USC Eugendorf 12 3 4 5 18:25 –  7 13

12. FC Mohren Dornbirn 12 3 4 5 15:28 –  13 13

13. TSV St. Johann/Pongau 12 3 3 6 14:19 –  5 12

14. SV Seekirchen 12 3 3 6 22:34 – 12 12

15. SAK 1914 12 2 2 8 20:31 – 11 8

16. World-of-Jobs VfB Hohenems 12 2 2 8 20:33 – 13 8

13. Spieltag (7./8. Oktober): SAK – Seekirchen, Schwaz – Wacker Innsbruck Amateure (beide Freitag, 19 Uhr), Hohenems – Anif (Samstag, 15 Uhr), Eugendorf – Pinzgau/Saalfelden, St. Johann – Austria Salzburg (beide Samstag, 15.30 Uhr), Dornbirn – Altach Amateure, Hard – Kufstein, Grödig – Wörgl (alle Samstag, 16 Uhr)

Derbytabelle

 1. Cashpoint SCR Altach Amateure 2 2 0 0 6: 2 + 4 6

 2. FC Mohren Dornbirn 2 1 1 0 7: 6 + 1 4

 3. World-of-Jobs VfB Hohenems 3 1 0 2 7: 7 +/-  0 3

 4. Elektro Kolb FC Hard 3 0 1 2 6:11 –  5 1