Schulsport bringt großen Mehrwert

Sport / 12.10.2016 • 22:11 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Katrin Mair (l.) und Tamara Dünser werden von Viktor Knünz instruiert.
Katrin Mair (l.) und Tamara Dünser werden von Viktor Knünz instruiert.

Dornbirn. (VN-wam) Der Treffpunkt für das Stelldichein der Gönner und Unterstützer diverser Schulsportwettkämpfe hätte nicht passender gewählt werden können: Auf Einladung des Landes Vorarlberg lud Sebastian Manhart, Geschäftsführer des Olympiazentrums Vorarlberg, zu einem informativen Gedankenaustausch und Kennenlernen der laufend adaptierten Anlagen in Dornbirn. „Investieren in die sportliche Zukunft“ lautet die Botschaft. Nach den Grußworten von Schulsportreferent Christoph Neyer und Fachinspektor Conny Berchtold bedankte sich Landesrätin Dr. Bernadette Mennel bei den anwesenden Unterstützern der Schulwettkämpfe in über 30 Sportarten: „Jede noch so kleine Unterstützung für die Schülerinnen und Schüler schafft zusätzliche Motivation. Der Sport an den Schulen mit seiner ganzen Bandbreite ist enorm wichtig und bringt die Kinder und Jugendlichen letztlich auch in die Vereine. Der Mehrwert für die Gesundheit sowie für den Sport allgemein bis hin zum Leistungssport ist nicht hoch genug einzuschätzen.“

Ob Gutscheine oder Sachpreise – all dies sei für die an Wettkämpfen teilnehmenden Mädchen und Burschen eine Wertschätzung ihrer Leistungen. „Grundvoraussetzung für guten Schulsport ist aber auch die tolle Unterstützung seitens der engagierten Lehrpersonen, ohne die viele Erfolge nicht möglich wären.“

Rahmenprogramm

Nach dem Kennenlernen der Strukturen im Olympiazentrum, eines von sechs Zentren in Österreich, führten Olympia-Paradeschütze Wolfram Waibel und Viktor Knünz die Gäste, darunter etwa Andreas Kopf (VFV), Kathrin Mair (Zimbapark), Roman Ender (Uniqa), Martin Wilfinger (Strike Bowlingcenter), Philipp Frank (Spar Marketing), Walter Gunz und Patrick Glogg (Klimmerei), die Spark7-Abordnung Florian Hintringer, Larissa Heiseler, Verena Geißelmann, Philip Vukojevic und Tamara Dünser, Dieter Bitschnau (Onlinedekor Bludenz), Markus Borg (SCR Altach) oder Christof Jäger (Head), in die Kunst des Zielschießens ein.

Nach der doch recht spannenden Trainingseinheit am modernen Schießstand im Olympiazentrum lud Josef Köldorfer (Inatura Marketing) abschließend zum gemütlichen Ausklang des Schulsport-Förderer-Nachmittages in die Inatura.

Roman Ender (Uniqa/l.) zusammen mit Josef Köldorfer.
Roman Ender (Uniqa/l.) zusammen mit Josef Köldorfer.
Martin Wilfinger (l.) mit Sebastian Manhart. Moosbrugger/6
Martin Wilfinger (l.) mit Sebastian Manhart. Moosbrugger/6
Sport-LR Bernadette Mennel und Schulsportreferent Christoph Neyer (hintere Reihe) freuten sich über ihre Gäste.
Sport-LR Bernadette Mennel und Schulsportreferent Christoph Neyer (hintere Reihe) freuten sich über ihre Gäste.
Christof Jäger von Head (r.) lässt sich von Wolfram Waibel das Gewehr erklären.
Christof Jäger von Head (r.) lässt sich von Wolfram Waibel das Gewehr erklären.