Die Vorarlberger verpassten den zweiten Lauf

von Heimo Kofler
Christian Hirschbühl: Es reichte nicht für Durchgang zwei.  Gepa

Christian Hirschbühl: Es reichte nicht für Durchgang zwei. Gepa

Sölden. (VN-ko) „Manchmal muss man fallen, bevor man fähig ist zu fliegen.“ So kommentierte Elisabeth Kappaurer ihren Ausfall beim Weltcup-Riesentorlauf in Sölden. Für die Bregenzerwälderin war im ersten Lauf schon nach wenigen Toren Endstation. Nina Ortlieb, die sich mit der Startnummer 59 als 37.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.