Dornbirn punktet gegen Anif, Randale in Hard

von thomas knobel
Dominik Seiwald rettete mit seinen tollen Paraden dem FC Dornbirn im Spiel gegen Tabellenführer Anif einen Punkt. Foto: stiplovsek

Dominik Seiwald rettete mit seinen tollen Paraden dem FC Dornbirn im Spiel gegen Tabellenführer Anif einen Punkt. Foto: stiplovsek

Rothosen-Goalie Seiwald hält Elfmeter. „Verrückte Köpfe“ zündeten Pyrotechnik.

schwarzach. Hart erkämpft, aber redlich verdient. Das abstiegsbedrohte Dornbirn trotzte dem Tabellenführer Anif ein torloses Remis ab. Vier Stammspieler fehlten den Rothosen im Heimspiel gegen die offensivstarke Salzburger Mannschaft, doch mit tollem Kämpferherz sicherten sich die Messestädter einen

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.