FC Bayern und weiteres Trio fix im Achtelfinale

Sport / 01.11.2016 • 23:17 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Robert Lewandowski sicherte dem FC Bayern mit zwei Toren den Sieg in Eindhoven.
               Foto: Reuters

Robert Lewandowski sicherte dem FC Bayern mit zwei Toren den Sieg in Eindhoven.

Foto: Reuters

Münchner gewannen in Eindhoven 2:1. Barcelona muss nach Niederlage bei ManCity (1:3) noch warten.

Schwarzach. „Mit dem Spiel können wir nicht hundertprozentig zufrieden sein, mit dem Ergebnis schon. Alles in allem hätte der Sieg um ein Tor höher ausfallen können. Wir wollten gewinnen, damit wir aus eigener Kraft Erster werden können. Von daher war es ein guter Tag“, sagte Thomas Müller.

Zunächst gab es aber nichts zu bejubeln, nachdem die Bayern von den Gastgebern ausgekontert worden waren. Nach einer Flanke von Bart Ramselaar konnte Bayern-Schlussmann Manuel Neuer einen Kopfball von Davy Pröpper noch parieren. Den Abpraller brachte aber Arias im Tor unter, wenngleich der Treffer nicht hätte zählen dürfen. Der Kolumbianer hatte zuvor klar im Abseits gestanden. Es war ein kleiner Schock für die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti, die in dieser Phase für einige Ungenauigkeiten und Konzentrationsmängel bestraft wurde. Die Münchner hatten ihre Probleme mit der dicht gestaffelten Hintermannschaft der Niederländer, die aus einer Fünfer-Abwehrkette agierten und mit überfallsartigen Kontern ihr Glück versuchten. Dazu haderten die Münchner mit dem SR Gianluca Rocchi, der den Gästen nach der Fehlentscheidung beim Gegentor in der 29. Minute auch einen durchaus berechtigten Elfer verwehrte. Per Klammergriff war Lewandowski im Strafraum von Hector Moreno bearbeitet worden. Trotzdem traf der Pole mit seinem Kopfball noch den Pfosten.

Kurz darauf bekamen die Bayern aber doch den fälligen Strafstoß. Nach einer Hereingabe von Philipp Lahm sprang Andrés Guardado der Ball an die Hand, Lewandowski ließ sich die Chance vom Punkt nicht nehmen. Es war auch eine Belohnung für das gute Spiel des BuL-Torschützenkönigs, der im Angriff ständig für Unruhe sorgte. Und so passte es ins Spiel, dass der Pole auch noch den Siegtreffer der Münchner erzielte.

Weiteres Trio buchte Ticket

Neben dem FC Bayern hat noch ein weiteres Trio vorzeitig das Achtelfinalticket in der Champions League gebucht. So sind Atlético, Arsenal und Paris SG ebenfalls weiter. Warten muss hingegen der FC Barcelona. Trotz eines Treffers von Lionel Messi – sein 90. CL-Tor – verloren die Katalanen in Manchester gegen City mit 1:3, wobei Ilkay Gündogan mit einem Doppelpack zum Matchwinner für die „Citizens“ wurde. Für City war es der erste Sieg über Barca im sechsten Duell.

Ilkay Gündogan jubelt! Der Ball zappelt im Netz und das gleich doppelt, erzielte der Deutsche doch zwei Treffer gegen Barcelona. Foto: Reuters
Ilkay Gündogan jubelt! Der Ball zappelt im Netz und das gleich doppelt, erzielte der Deutsche doch zwei Treffer gegen Barcelona. Foto: Reuters