Geldstrafe von 60.000 Euro

Sport / 07.11.2016 • 20:29 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Dresden. Nach dem Wurf eines abgetrennten Bullenkopfes während des Cupspiels gegen RB Leipzig muss der deutsche Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden eine Geldstrafe von 60.000 Euro zahlen und ein Liga-Heimspiel unter teilweisem Ausschluss der Öffentlichkeit austragen. Die Dresdner waren im Juli schon einmal zu einem Zuschauer-Teilausschluss auf Bewährung verurteilt worden.