EHC, VEU und Wälder hoffen auf Weihnachtsbescherung

Sport / 16.12.2016 • 22:53 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Der EHC peilt gegen Gröden den dritten Sieg in Serie an.  Foto: ds
Der EHC peilt gegen Gröden den dritten Sieg in Serie an. Foto: ds

Die Lustenauer haben den HC Gröden zu Gast. Feldkirch hat es in Cortina schwer.

Lustenau. (VN-ko) Letzter Einsatz für die Vorarlberger Klubs in der Alps Hockey League vor den Weihnachtsfeiertagen. Der EHC Alge Elastic Lustenau hofft im Heimspiel gegen den HC Gröden ebenso auf eine schöne Bescherung, wie die FBI VEU Feldkirch in Cortina und der EHC Bregenzerwald in Fassa.

Die Lustenauer haben nach dem Derbysieg in Feldkirch Lunte gerochen, möchten mit einem Erfolg gegen Gröden in der Tabelle am Lokalrivalen dran bleiben. „Das Spiel gegen die Italiener wird sehr gefährlich“, glaubt Trainer Gerald Ressmann. „Sie haben ihr letztes Spiel gegen Tabellenführer Ritten nur mit einem Tor Unterschied verloren, führten sogar bis zwei Minuten vor Spielende mit 4:3.“ Sein Team müsse ähnlich wie gegen die VEU und Bruneck agieren: „Aktiv auftreten und dem Gegner unser Spiel aufzwingen. Gröden verfügt über ein sehr gutes Powerplay – somit müssen unnötige Strafen tunlichst vermieden werden.“ Die Premiere im EHC-Dress feiert Fabian Glanznig, verletzungsbedingt fehlen werden weiterhin Thomas Auer sowie Johannes Lins. Auch Fabian Mandlburger ist fraglich, Kevin Schraven steht diesmal nicht zur Verfügung.

Topleistung abrufen

Keine leichte Aufgabe wartet auf die VEU in Cortina. Die Italiener liegen auf Platz sieben, nur zwei Punkte hinter Platz sechs, der die direkte Qualifikation für die „Master Round“ bedeutet. Und möchten im Kampf um einen direkten Play-off-Platz punkten. Bisher ist nur Ritten fix für die Finalrunde qualifiziert, dahinter ist das Gerangel um die Plätze noch groß. Schon auf eigenem Eis tat sich die VEU schwer, erst in den letzten Minuten konnte die Partie mit einem starken Powerplay gedreht werden. „Für einen Erfolg in Cortina werden wir eine Topleistung abrufen müssen“, weiß Coach Michael Lampert.

Nach dem 5:2-Heimerfolg muss sich der EC Bregenzerwald nun in Canazei gegen Fassa beweisen. Trainer Alex Stein will seine Equipe endlich auch auswärts erfolgreich sehen: „Ein Punkt aus neun Auswärtsspielen, das kann ich nicht akzeptieren. Es gibt keine Entschuldigung dafür, warum wir in der Ferne schlechter spielen sollten. Jeder Punkt ist jetzt wichtig.“ Mit Ausnahme von Philipp Pöschmann steht der gesamte Kader zur Verfügung.

Eishockey

Sky Alps Hockey League

Bereits gespielt

Rittner Buam – HC Gröden 5:4 (2:1, 1:2, 2:1)

Arena Ritten, 482, SR Ceschini, Strasser, Kalb, Manfroi

Torfolge: 1. 1:0 S. Kostner, 14. 2:0 S. Kostner (5:4), 19. 2:1 Straka, 29. 2:2 B. Kostner, 32. 2:3 Demetz, 38. 3:3 Frei, 48. 3:4 B. Kostner, 58. 4:4 S. Kostner, 59. 5:4 Ebner

HDD Jesenice – HC Neumarkt 1:2 (1:1, 0:0, 0:1)

Jesenice, 580, SR Fichtner, Widmann, Bergant, Miklic

Torfolge: 8. 0:1 Sullmann, 16. 1:1 Brus (4:5), 41. 1:2 Lundström

Heute spielen

EHC Alge Elastic Lustenau – HC Gröden 19.30 Uhr

Rheinhalle, SR Hollenstein, Moschen, P. Giacomozzi, Mutz

HC Fassa – EHC Bregenzerwald 20.30 Uhr

Gianmario Scola, SR Ferrini, Marri, Biacoli, DeToni

HC Cortina – FBI VEU Feldkirch 20.30 Uhr

Olympiastadion, SR Bajt, Fajdiga, Cristeli, Manfroi

HDD Jesenice – HC Neumarkt 19.30 Uhr

Jesenice, SR Fichtner, Widmann, Bergant, Miklic

EK Zell am See – HC Pustertal 19.30 Uhr

Zell, SR Hofer, Kummer, Holzer, Kalb

Asiago Hockey – EC Kitzbühel 20.30 Uhr

Pala Hodegart, SR Lottaroli, Ruetz, Rinker, Tschrepitsch

Am Sonntag spielen

HC Fassa – EC Kitzbühel 18.30 Uhr

Gianmario Scola, SR Benvegnu, Virta, Bartl, Wiest

Tabelle

1. Rittner Buam 23 19 2 1 1 94:48 62

2. HC Pustertal 21 15 2 1 3 68:39 50

3. FBI VEU Feldkirch 22 14 0 1 7 86:63 43

4. HDD Jesenice 21 13 1 1 6 78:45 42

5. EHC Alge Elastic Lustenau 21 13 0 3 5 78:50 42

6. Asiago Hockey 21 9 4 0 8 62:49 35

7. S. G. Cortina 21 9 2 2 8 62:52 33

8. EK Zell am See 20 9 1 3 7 64:60 32

9. HC Neumarkt 23 8 2 2 11 69:73 30

10. EC RB Salzburg II 22 7 3 0 12 65:66 27

11. WSV Sterzing 21 8 1 0 12 59:61 26

12. EC Bregenzerwald 21 6 0 3 12 57:80 20

13. EC Kitzbühel 20 5 2 0 13 48:75 19

14. HC Fassa 20 4 1 3 12 48:81 17

15. HC Gröden 21 4 1 3 13 50:85 17

16. KAC II 20 2 2 2 14 33:94 12