Roman Simicek löst in Znojmo Jiri Reznar ab

Sport / 29.12.2016 • 23:17 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Znojmo. In der vergangenen Saison wurde Jiri Reznar in der EBEL mit dem HC Znojmo Vizemeister. Doch der Glanz ist verblasst, der Trainer des tschechischen Klubs wurde nach 18 Siegen und ebenso vielen Niederlagen freigestellt. Als Nachfolger wurde Roman Simicek präsentiert. Er stand als aktiver Spieler lange Jahre für Vitkovice am Eis und war auch Teil der tschechischen Nationalmannschaft. Erfahrungen sammelte er in Finnland, Polen, der Slowakei und der NHL (Pittsburgh, Minnesota). Seine Trainerkarriere startete er im Dezember 2012 als Kotrainer im polnischen Tychy. Danach ging es weiter als Assistent in Vitkovice und schließlich mit ersten Erfahrungen als Trainer in der Slowakei. Bei Skalica war er in der letzten Saison Headcoach, er beerbte dort mit Martin Stloukal ausgerechnet einen Mann, der in Znojmo (und auch beim KAC) kein Unbekannter ist.