Schlierenzauer Neunter in der Qualifikation

Sport / 20.01.2017 • 20:15 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Vorjahrssieger Stefan Kraft muss wegen Erkrankung in Zakopane passen. Foto: gepa
Vorjahrssieger Stefan Kraft muss wegen Erkrankung in Zakopane passen. Foto: gepa

Zakopane. Gregor Schlierenzauer hat die Qualifikation für den Weltcup der Skispringer in Zakopane locker geschafft. Der Tiroler belegte mit einem Satz auf 124 Meter Platz neun. Den Sieg in der Ausscheidung für den Einzelwettkampf am Sonntag sicherte sich der Deutsche Stephan Leyhe (131 m). Schlierenzauers Teamkollegen Markus Schiffner (119 m/29.) und Daniel Huber (115/40.) kamen ebenfalls in den Hauptbewerb. Die überlegene Bestweite der Nicht-Gesetzten gelang Weltcup-Titelverteidiger Peter Prevc mit 135,5 m. Der Slowene wurde hinter Leyhe und seinem Landsmann Jernej Damjan (130) Dritter. Von den Vorqualifizierten sprang der Deutsche Richard Freitag mit 129,5 am weitesten. Wisla-Doppelsieger Kamil Stoch aus Polen kam auf 128,5. Michael Hayböck landete bei 126,5. Manuel Fettner (119) und Andreas Kofler (123) waren ebenfalls gesetzt.

Der ebenfalls fix qualifizierte Vorjahressieger Stefan Kraft hatte sein Antreten in Polen wegen einer Nebenhöhlenentzündung kurzfristig abgesagt. Als erster Bewerb steht in Polen am Samstag ein Teamspringen auf dem Programm.

Resultate

Biathlon, Weltcup in Antholz/ITA, Herren (20 km): 1. Anton Schipulin (RUS) 50:38,1 Min. (1 Schießfehler=Strafminute), 2. Martin Fourcade (FRA) +41,0 Sek. (2), 3. Sergej Semenow (UKR) 56,8 (1), 4. Ole Einar Björndalen (NOR) 1:04,9 Min. (1), 5. Simon Schempp (GER) 1:09,8 (2), 6. Krasimir Anew (BUL) 1:15,6 (1), 20. Lorenz Wäger 3:11,2 (2), 30. Dominik Landertinger 4:06,8 (4), 41. Sven Grossegger 5:02,6 (3), 50. David Komatz 5:22,2 (3), 56. Fabian Hörl 5:48,5 (3) – 67. Daniel Mesotitsch 6:24,0 (5); Weltcup-Gesamtstand nach 14 von 26 Bewerben: 1. Fourcade 784 Pkte., 2. Schipulin 500, 3. Schempp 486, 10. Julian Eberhard (AUT) 362, 27. Landertinger 193, 30. Mesotitsch 189, 37. Simon Eder (AUT) 145, 60. Wäger 21, 67. Komatz 12.

Eishockey, NHL: Toronto Maple Leafs – New York Rangers (mit Grabner/2 Tore) 2:5, Minnesota Wild – Arizona Coyotes 4:3, Calgary Flames – Nashville Predators 3:4, San Jose Sharks – Tampa Bay Lightning 2:1, New York Islanders – Dallas Stars 3:0, Columbus Blue Jackets – Ottawa Senators 0:2, St. Louis Blues – Washington Capitals 3:7, Anaheim Ducks – Colorado Avalanche 2:1.

Skeleton, Weltcup in St. Moritz, Damen: 1. Mirela Rahneva (CAN) 2:16,53 Min., 2. Kendall Wesenberg (USA) +1,83 Sek., 3. Janine Flock (AUT) 1,98; Weltcupstand nach fünf Bewerben: 1. Jacqueline Lölling (GER) 989 Pkte., 2. Flock 953, 3. Elisabeth Vathje (CAN) 914.

Skispringen, Weltcup der Damen in Zao/JPN: 1. Yuki Ito (JPN) 213,6 Pkte. (89,5/94), 2. Manuela Malsiner (ITA) 213,3 (90,5/93), 3. Irina Awwakumowa (RUS) 210,6 (88,5/92), 4. Carina Vogt (GER) 208,8 (90/94,5), 5. Sara Takanashi (JPN) 208,3 (85/95), 6. Maren Lundby (NOR) 207,7 (94,5/90), 10. Daniela Iraschko-Stolz (AUT) 191,6 (87,5/91), 17. Chiara Hölzl (AUT) 174,8 (84,5/80,5). Nicht für das Finale qualifiziert u.a.: 37. Jacqueline Seifriedsberger (AUT). Weltcupstand nach neun von 19 Bewerben: 1. Takanashi 735 Pkte., 2. Ito 632, 3. Lundby 457, 4. Awwakumowa 422, 5. Iraschko-Stolz 394, 9. Seifriedsberger 285, 15. Hölzl 149.

Snowboard, Slopestyle-Weltcup in Laax, Damen: 1. Enni Rukajärvi (FIN) 84,83 Pkte., 2. Anna Gasser (AUT) 83,71, 3. Jamie Anderson (USA) 81,50; Weltcup-Wertung nach zwei Bewerben: 1. Gasser 1800 Pkte., 2. Rukajärvi 1000, 3. Sina Candrian (SUI) 930. Herren: 1. Max Parrot (CAN) 91,58 Pkte., 2. Mark McMorris (CAN) 88,96, 3. Tyler Nicholson (CAN) 85,51; Weltcup-Wertung: 1. Mons Roysland (NOR) 1180 Pkte., 2. Redmond Gerard (USA) 1100, 3. Parrot 1000.