Ortiz verlässt SCR Altach

25.01.2017 • 21:16 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Einheit auf dem Spinning Bike: Martin Kobras, Andreas Lienhart und Trainer Martin Hämmerle. Foto: adam
Einheit auf dem Spinning Bike: Martin Kobras, Andreas Lienhart und Trainer Martin Hämmerle. Foto: adam

Spanischer Verteidiger wechselt zu Mattersburg und erhielt Vertrag bis Sommer.

Oliva. Nun ist es offiziell, Mattersburg rüstet im Kampf gegen den Abstieg weiter auf. Das Schlusslicht gab, wie die VN bereits berichteten, die Verpflichtung des Spaniers Cesar Ortiz von Cashpoint Altach bis zum Saisonende bekannt. Der 27-jährige Innenverteidiger bestritt für die Rheindörfler 51 Bundesliga-Partien sowie sieben Cupspiele, kam im Herbst auch aufgrund einer Oberschenkelblessur aber nur auf sechs Einsätze. Der ehemalige spanische U-17- und U-19-Teamspieler wurde fußballerisch bei Atlético Madrid ausgebildet, für dessen zweite Mannschaft er auch kickte. 2013 wechselte er nach Rumänien zu Vaslui, 2014 zu Altach. Zuvor hatte er für ein halbes Jahr 2010 auch in Griechenland bei Aris Saloniki gespielt. Nach dem Abgang von Ortiz gibt es für die Alt­acher wieder mehr Spielraum bezüglich einer Rückkehr von Stürmer Dimitri Oberlin. Laut Altach-Sportchef Georg Zellhofer könnte mit Hinblick auf Sommer auch noch ein Verteidiger zum Bundesliga-Tabellenführer kommen.

Ein freier Nachmittag

Im Trainingslager genossen die Altacher Kicker gestern erstmals ein paar freie Stunden. Das dürfte vor allem Emanuel Sakic gefreut haben, feierte der Abwehrspieler doch seinen 26. Geburtstag. Und das im Rahmen einer Spiele-Olympiade. „Das gehört bei uns im Trainingslager schon zur Tradition“, erzählt Hannes Aigner. Der 35-Jährige verzichtete dafür sogar auf seine geliebte Golfrunde. Während nämlich Cheftrainer Martin Scherb, den einen Steinwurf entfernten Golfplatz bei herrlichem Sonnenschein für eine entspannte Runde nützte, ließ der Stürmer das Angebot sausen.

In Zukunft Teamkollegen beim SV Mattersburg: Altachs Cesar Ortiz (l.) und Florian Templ. Foto: gepa
In Zukunft Teamkollegen beim SV Mattersburg: Altachs Cesar Ortiz (l.) und Florian Templ. Foto: gepa
Führte im Trainingslager viele Gespräche mit seinem neuen Team: Altachs Neo-Coach Martin Scherb. gepa
Führte im Trainingslager viele Gespräche mit seinem neuen Team: Altachs Neo-Coach Martin Scherb. gepa