Ben-Hatira sieht sich im Recht

Sport / 26.01.2017 • 22:52 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Darmstadt. Der Fall Ben-Hatira ist für Darmstadt auch einen Tag nach der Trennung von dem umstrittenen Fußballprofi nicht ausgestanden. Der 28-jährige Spieler sieht sich in der Diskussion über sein Engagement für den islamischen Verein Ansaar International weiter im Recht und kündigte eine öffentliche Äußerung („Gott sei Dank kann ich das“) dazu an. Der Verein sei nach einem Bericht des nordrhein-westfälischen Verfassungsschutzes „fest mit der Salafisten-Szene verworben“. Der tunesische Nationalspieler verteidigt sein Engagement hingegen vehement.

Fußball

Deutschland, Bundesliga

18. Spieltag

FC Schalke 04 – Eintracht Frankfurt heute

VfL Wolfsburg – FC Augsburg Samstag

FC Ingolstadt 04 – Hamburger SV Samstag

SV Werder Bremen – Bayern München Samstag

SV Darmstadt 98 – 1. FC Köln Samstag

RB Leipzig – TSG 1899 Hoffenheim Samstag

Bayer 04 Leverkusen – M’gladbach Samstag

SC Freiburg – Hertha BSC Berlin Sonntag

FSV Mainz 05 – Borussia Dortmund Sonntag

Deutschland, 2. Bundesliga

18. Spieltag

1. FC Union Berlin – VfL Bochum heute

Fortuna Düsseldorf – SV Sandhausen heute

TSV 1860 München – SpVgg Greuther F. heute

Erzgebirge Aue – 1. FC Heidenheim Samstag

Würzburger Kickers – E. Braunschweig Samstag

1. FC Nürnberg – Dynamo Dresden Sonntag

FC St. Pauli Hamburg – VfB Stuttgart Sonntag

Karlsruher SC – Arminia Bielefeld Sonntag

Hannover 96 – 1. FC Kaiserslautern Montag