Gastgeber greift nach sechster WM-Krone

Sport / 26.01.2017 • 22:53 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Nikola Karabatic spielt mit Frankreich um WM-Titel. Foto: Reuters
Nikola Karabatic spielt mit Frankreich um WM-Titel. Foto: Reuters

Paris. Rekord-Weltmeister Frankreich steht bei der Handball-WM zum siebten Mal seit 1993 im Endspiel. Der fünfmalige Champion setzte sich im Halbfinale gegen Slowenien mit 31:25 (15:12) durch und kann seinen Titel am Sonntag verteidigen. Den Finalgegner ermitteln der EM-Dritte Kroatien und der EM-Vierte Norwegen im zweiten Vorschlussrundenspiel an diesem Freitag.

Vor 15.609 Zuschauern in der ausverkauften AccorHotels Arena in Paris hatte der Gastgeber und WM-Topfavorit in Torwart Vincent Gérard einen überragenden Rückhalt. Frankreich dominierte die Partie von Beginn an. Nach elf Minuten lag die „Equipe tricolore“ beim 6:2 mit vier Toren vorn, kurz vor der Pause waren es beim 15:10 fünf Treffer.