ÖSV-Doppelsieg im Europacup

Sport / 26.01.2017 • 22:07 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Innsbruck. (VN) Erfolgreicher Europacup-Tag für den österreichischen Ski-Verband (ÖSV). In Davos gewann die Tirolerin Stephanie Brunner den Super-G vor der Französin Laura Gauche (+0,65 Sek.) und ihrer Mannschaftskollegin Rosina Schneeberger (0,69). Die Ländle-Damen Kerstin Nicolussi und Ariane Rädler fuhren auf die Plätze 29 und 33. Bei der Abfahrt in Meribel gab es durch Johannes Kröll und Sebastian Arzt (0,38) sogar einen Doppelsieg.

Ski alpin

Europacup-Damen-Super-G Davos

1. Stephanie Brunner (AUT/94) 1:06,65

2. Lara Gauche (FRA/95) 1:07,30

3. Rosina Schneeberger (AUT/94) 1:07,34

29. Kerstin Nicolussi (AUT/V/94) 1:09,04

33. Ariane Rädler (AUT/V/95) 1:09,38

Ausgeschieden: Elisabeth Kappaurer, Pia Schmid (AUT/V)

Europacup Damen gesamt: 1. Kristin Lysdahl (Nor) 726, 3. Katharina Gallhuber (AUT) 452, 7. Katharina Liensberger (AUT/V) 334, 26. Elisabeth Kappaurer (AUT/V) 160

Europacup-Herrenabfahrt Meribel

1. Johannes Kröll (AUT/91) 1:38,92

2. Sebastian Arzt (AUT/91) 1:39,30

3. Matteo DeVettoi (ITA/93) 1:39,40

Europacup Herren gesamt: 1. Marcus Monsen (NOR) 483, 9. Johannes Kröll (AUT) 289, 17. Christian Hirschbühl (AUT/V) 226, 20. Marcel Mathis (AUT/V) 197, 65. Johannes Strolz (AUT/V) 75