Position für K.-o.-Runde verteidigen

27.01.2017 • 18:13 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Matthias Bertsch (vorne) und Jan Sedlmayr sind mit Wolfurt am Wochenende in Pressbaum und in Wien zu Gast. Foto: Steurer
Matthias Bertsch (vorne) und Jan Sedlmayr sind mit Wolfurt am Wochenende in Pressbaum und in Wien zu Gast. Foto: Steurer

Wolfurt und Feldkirch wollen in Auswärts-Doppelrunde Tabellenplätze festigen.

Schwarzach. Letztmals die Sporttasche packen heißt es für die Aktiven des Raiffeisen UBSC Wolfurt im Grunddurchgang der 1. Badminton-Bundesliga. Der regierende Meister ist am Samstag bei Schlusslicht Pressbaum und am Sonntag bei Wien zu Gast und will im Osten Österreichs seine Position für die K.-o.-Runde der Top-4-Teams festigen. Allerdings wird die Equipe aus der Hofsteiggemeinde wie schon in den letzten beiden Runden nicht in stärkster Besetzung antreten. Wegen beruflicher Verpflichtungen wird Legionär Matevz Bajuk diesmal fehlen, zudem stehen Raphaela Winkler und Anna Hagspiel nicht zur Verfügung. Wolfurt-Sportchef Michael Vonmetz: „Die Absenz der beiden Mädels können wir kompensieren. Dagegen fehlt uns durch den Ausfall von Matevz ein wichtige Aufstellungsmöglichkeit im Doppel. Zusätzlich müssen wir im Einzel improvisieren. Trotz der Verschiebungen sollte es aber möglich sein, zwei Siege zu holen. Im Moment haben wir einen Punkt Rückstand auf Leader Mödling und drei Zähler Vorsprung auf den ersten Verfolger. Doch gerade in Blickrichtung Heimvorteil in der K.-o.-Runde wäre es wichtig, dass wir den Kontakt zu Mödling halten.“

Gradmesser für Play-off

Von der Papierform her als klarer Favorit tritt der BC Montfort Feldkirch in der 2. Bundesliga am Samstag bei Liganeuling und Schlusslicht Podersdorf bzw. am Sonntag bei Vorchdorf an. „Für uns sind die anstehenden vier Partien schon eine Standortbestimmung für die Aufstiegsrunde. Die fünf Punkte Vorsprung sollten ausreichen, damit wir am Ende die dafür notwendige Top-2-Platzierung erreichen“, betont BCM-Trainer Verena Fastenbauer. Besonders die Partie am Sonntag hat für die gebürtige Vorchdorferin eine besondere Bedeutung: „Seit ich Trainerin in Feldkirch bin, habe ich noch nie in Vorchdorf verloren – und so soll es auch bleiben“, betont die Ex-Nationalteamspielerin.

Badminton

1. Bundesliga 2016/17 Internet: www.badminton.at

Grunddurchgang, 7./8. Runde

ASV Pressbaum – Raiffeisen UBSC Wolfurt Samstag, 15 Uhr, HR: 2:6

WBH Wien – Raiffeisen UBSC Wolfurt Sonntag, 13 Uhr, HR: 2:6

Tabelle: 1. AS Mödling 6 5 1 0 34:14 74:35 11

2. Raiffeisen UBSC Wolfurt (TV) 6 5 0 1 30:18 70:46 10

4. BSC 70 Linz 6 3 1 2 23:25 56:59 7

4. WBH Wien 6 2 0 4 23:25 51:59 4

5. ASKÖ Traun 6 2 0 4 21:27 50:60 4

6. ASV Pressbaum 6 0 0 6 13:35 34:76 0

Letzte Runden im Grunddurchgang

Raiffeisen UBSC Wolfurt – BSC 70 Linz 11. 2., 15 Uhr, HR: 5:3

Raiffeisen UBSC Wolfurt – AS Mödling 4. 3., 15 Uhr, HR: 3:5

» Die Top 4 nach der einfachen Hin- und Rückrunde bestreiten das Halbfinale (Termine der Best-of-three-Serie sind am 3., 9. und falls nötig 10. April). Die Halbfinalsieger ermitteln im Finale (24., 30. April und falls nötig 1. Mai) den Meister. Heimvorteil im zweiten bzw. möglichen dritten Spiel der K.-o.-Runde hat das besser klassierte Team nach dem Grunddurchgang.

2. Bundesliga 2016/17

Grunddurchgang, 7./8. Runde

ASKÖ Podersdorf – BC Montfort Feldkirch Samstag, 15 Uhr, HR: 1:7

UBC Vorchdorf – BC Montfort Feldkirch Sonntag, 10 Uhr, HR: 3:5

Tabelle: 1. ASKÖ Kärnten 6 6 0 0 38:10 82:26 12

2. BC Montfort Feldkirch 6 5 0 1 30:18 69:45 10

3. Union Ohlsdorf 6 2 1 3 20:28 47:66 5

4. BC Alkoven 6 1 1 4 21:27 52:64 3

5. UBC Vorchdorf 6 1 1 4 18:30 43:66 3

6. ASKÖ Podersdorf 6 1 1 4 17:31 45:71 3

Letzte Runden im Grunddurchgang

BC Montfort Feldkirch – BC Alkoven 11. 2., 11 Uhr, HR: 5:3

BC Montfort Feldkirch – ASKÖ Kärnten 4. 3., 15 Uhr, HR: 1:7

» Die Top-2 im Grunddurchgang der 2. Bundesliga qualifizieren sich für die Auf-/Abstiegsrunde. Weitere Teilnehmer dieser Hin- und Rückrunde sind der Fünfte und Sechste der 1. Bundesliga. Der Sieger der Auf-/Abstiegsrunde ist in der 1. Bundesliga 2017/18 spielberechtigt.