Horvath-Mädels im Play-off nicht dabei

29.01.2017 • 20:50 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Niederlagen in Heim-Doppelrunde gegen zwei Top-4-Teams.

Dornbirn. (VN-jd) Die Meisterrunde der Top-4-Teams der Gruppen Nord und Süd der 2. Volleyball-Bundesliga geht ohne den VC Raiffeisen Dornbirn in Szene. In der letzten Heim-Doppelrunde des Grunddurchganges der Division Nord mussten sich die Mädels von Coach Ludwig Horvath sowohl gegen Leader West Wien mit 1:3 Sätzen als auch gegen Bisamberg/Hollabrunn mit 0:3 geschlagen geben. Damit sind die Messestädterinnen nach den letzten drei Niederlagen in Serie in der Tabelle auf Platz sechs abgerutscht.

Gegner im letzten Spiel der Qualifikationsrunde der Dornbirnerinnen ist am kommenden Samstag auswärts Innsbruck.

Volleyball

2. Bundesliga Nord Damen 2016/2017 Internet: www.volleynet.at

Grunddurchgang

VC Raiffeisen Dornbirn – Union West Wien 1:3 (14, -16, -22, -25)

Punkte VC Raiffeisen Dornbirn: Horvath 19, Hefel 11, Tuluk 8, Immler 7, Reiner 6, Sindler 4, Häfele 2

VC Raiffeisen Dornbirn – SG Bisamberg/Hollabrunn 0:3 (-20, -14, -18)

Punkte VC Raiffeisen Dornbirn: Horvath, Tuluk je 7, Katharina Lerch 5, Ehrhart, Hefel je3, Immler, Johanna Lerch je 2, Meusburger, Reiner, Röser, Sindler je 1

Tabelle: 1. Union West Wien 17 14 3 47:20 41

2. Union Inzing 17 13 4 44:19 38

3. SU Hotvolleys Ybbs 17 12 5 41:23 34

4. SG Bisamberg/Hollabrunn 17 11 6 40:26 33

5. TI Volley 2 17 9 8 32:28 27

6. VC Raiffeisen Dornbirn 17 7 10 31:34 25

7. UVV Seekirchen 17 6 11 31:39 21

8. UVF Melk 17 5 12 18:43 13

9. VC Mils 17 4 13 17:44 12

10. UVC Mank 17 4 13 20:45 11

» Modus: Die Top 4 nach dem Grunddurchgang (Hin- und Rückrunde) der Gruppen Nord und Süd ermitteln im Frühjahr (eine Hin- und Rückrunde) den Meister (Aufsteiger).

Letzte Runde Grunddurchgang: TI Volley 2 – VC Raiffeisen Dornbirn, 4. 2, 16.30 Uhr.