Leitinger muss Pause einlegen

Sport / 29.01.2017 • 23:08 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

GArmisch. Pech für Roland Leitinger. Der 25-Jährige hat sich in Garmisch-Partenkirchen bei seinem Sturz im zweiten Durchgang des Riesentorlauf des alpinen Ski-Weltcups eine Schuhrandprellung am rechten Bein und eine Kapselzerrung im rechten Knie zugezogen. Laut Christian Fink, Arzt des Österreichischen Skiverbandes, muss der Salzburger eine Trainings- und Rennpause von ein bis zwei Wochen einlegen.